Auf den Beitrag: (ID: 1022783) sind "20" Antworten eingegangen (Gelesen: 334 Mal).
"Autor"

Essstörungen?!

Nutzer: Jamiee
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2005
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 25.04.2005    um 20:06 Uhr   
Hey Leute,

Ich wollte mal wissen was ihr so über Bulimie und Magersucht wisst und was ihr davon haltet. Ist ja leider ein immer wieder vorkommendes Thema...
Also ich meine ab wann sagt man das jemand essgestört ist?

Bitte um Antworten.

Danke
Geändert am 25.04.2005 um 20:18 Uhr von Jamiee
  Top
"Autor"  
Nutzer: kirschbonbon
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.04.2005
Anzahl Nachrichten: 38

geschrieben am: 25.04.2005    um 20:12 Uhr   
es fängt meiner meinung nach damit an, dass der/die betroffene um jeden preis abnehmen will...sei es wegen eigener unzufriedenheit oder dummen sprüchen von andern, die dazu führen.
ab wann man jetzt echt von bulimie/magersucht spricht weiß ich nciht, also wielange man sich dazu schon den finger in den hals gesteckt haben muss usw.

Fragst du aus aktuellem anlass?? Sprich kennst du jemanden bei dem du dir die frage stellst, ab wann man essgestört ist?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Jamiee
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2005
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 25.04.2005    um 20:20 Uhr   
(zitat)es fängt meiner meinung nach damit an, dass der/die betroffene um jeden preis abnehmen will...sei es wegen eigener unzufriedenheit oder dummen sprüchen von andern, die dazu führen.
ab wann man jetzt echt von bulimie/magersucht spricht weiß ich nciht, also wielange man sich dazu schon den finger in den hals gesteckt haben muss usw.

Fragst du aus aktuellem anlass?? Sprich kennst du jemanden bei dem du dir die frage stellst, ab wann man essgestört ist? (/zitat)

danke für deine Antwort

Ja, ich kenne jemandem bei dem ich mir die Frage stelle... Deswegen ist das so wichtig für mich.
  Top
"Autor"  
Nutzer: -Knuffi-
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.05.2002
Anzahl Nachrichten: 657

geschrieben am: 25.04.2005    um 20:40 Uhr   
[blau]Ich kenne mich da auch nicht weiter aus.
Ich bin nur der Meinung, dass man sowas echt nicht machen brauch. Jeder sollte so leben können, wie er sich wohl fühlt, ob er dick ist oder dünn. Die Hauptsache ist doch, dass man nicht riecht oder ähnliches (Weil man ja, wenn man etwas beleibter ist, mehr schwitzt). Ich sehe es schon bei uns in der Schule, wie manche gedisst werden. Man muss doch aber die Leute nicht gleich heiraten und wenn der Charakter gut ist und man sich versteht, ist es doch scheißegal, ob der Freund/die Freundin 100kg wiegt oder mehr. (Auch wenn man die Leute nicht kennt, muss es einfach nicht sein.) Naja, kann man eh nicht ändern...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Jamiee
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2005
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 25.04.2005    um 20:48 Uhr   
(zitat)[blau]Ich kenne mich da auch nicht weiter aus.
Ich bin nur der Meinung, dass man sowas echt nicht machen brauch. Jeder sollte so leben können, wie er sich wohl fühlt, ob er dick ist oder dünn. Die Hauptsache ist doch, dass man nicht riecht oder ähnliches (Weil man ja, wenn man etwas beleibter ist, mehr schwitzt). Ich sehe es schon bei uns in der Schule, wie manche gedisst werden. Man muss doch aber die Leute nicht gleich heiraten und wenn der Charakter gut ist und man sich versteht, ist es doch scheißegal, ob der Freund/die Freundin 100kg wiegt oder mehr. (Auch wenn man die Leute nicht kennt, muss es einfach nicht sein.) Naja, kann man eh nicht ändern... (/zitat)

Ja ich find du hast total recht, aber leider ist es in unserer heutigen Gesellschaft so, dass Leute wegen ihres Aussehens fertig gemacht werden und sich blöde Sprüche anhören müssen. Da ist es ja kein Wunder das jemand der evtl. ein bisschen dicker ist zu Essstörungen neigt. Ich selber bin nicht dick oder kräftig, trotzdem verspüre ich immer wieder den Drang abnehmen zu müssen usw...

Da fragen sich andere Menschen WIESO es immer häufiger zu Essstörungen kommt?!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Anima
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.09.2003
Anzahl Nachrichten: 206

geschrieben am: 25.04.2005    um 20:51 Uhr   
[i][/schwarz][schwarz]
Nun... es gibt verschiedene Arten von Essstörungen,
als nur die Anorexie und Bulimie.
Aber ich denke mal du sprichst nun nur diese beiden Themen an. Ab wann jemand Essgestört ist? Ich würde sagen, ab dem Momment, an dem er nicht mehr normal essen kann. "Normal" heißt soviel wie, essen wann man möchte ohne ein all zu großes Gewissen dabei zu haben oder das Verlangen es wieder erbrechen zu müssen.
Schwierig das einfach so fest zu legen.
Wenn du dir diese Frage stellst, stell sie lieber der Person selbst. Ich bezweifele zwar, dass die Person die ehrlich antworten wird , aber du kannst es ja probieren.
Ich sehe was, was Du nicht siehst
Und das bin Ich.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Jamiee
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2005
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 25.04.2005    um 21:05 Uhr   
(zitat)[i][/schwarz][schwarz]
Nun... es gibt verschiedene Arten von Essstörungen,
als nur die Anorexie und Bulimie.
Aber ich denke mal du sprichst nun nur diese beiden Themen an. Ab wann jemand Essgestört ist? Ich würde sagen, ab dem Momment, an dem er nicht mehr normal essen kann. "Normal" heißt soviel wie, essen wann man möchte ohne ein all zu großes Gewissen dabei zu haben oder das Verlangen es wieder erbrechen zu müssen.
Schwierig das einfach so fest zu legen.
Wenn du dir diese Frage stellst, stell sie lieber der Person selbst. Ich bezweifele zwar, dass die Person die ehrlich antworten wird , aber du kannst es ja probieren. (/zitat)

Anorexie? Magersucht?

  Top
"Autor"  
Nutzer: Jamiee
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2005
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 25.04.2005    um 21:07 Uhr   
Aber ab wann hat man denn nun Bulimie? Ab dem Zeitpunkt, ab dem man anfängt sich den Finger in den Hals zu stecken, oder ab dem Zeitpunkt an dem man nicht mehr damit aufhören kann und nach jeder Essenszunahme das Essen wieder erbricht?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Anima
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.09.2003
Anzahl Nachrichten: 206

geschrieben am: 25.04.2005    um 21:07 Uhr   
[i][/schwarz][schwarz]Äh, ja.
Ich sehe was, was Du nicht siehst
Und das bin Ich.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Anima
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.09.2003
Anzahl Nachrichten: 206

geschrieben am: 25.04.2005    um 21:11 Uhr   
(zitat)Aber ab wann hat man denn nun Bulimie? Ab dem Zeitpunkt, ab dem man anfängt sich den Finger in den Hals zu stecken, oder ab dem Zeitpunkt an dem man nicht mehr damit aufhören kann und nach jeder Essenszunahme das Essen wieder erbricht? (/zitat)[i][/schwarz][schwarz]Ab dem Zeitpunkt, wo es nicht mehr in ordnung ist, wo es schäden bringt. Stell dir doch mal die Frage, ist es sehr gesund oder normal sich nach jedem Essen den Finger in den Hals zu stecken? Es ist doch auch völlig unwichtig, ab dem Zeitpunkt wo sich das Essverhalten so ändert, ist es krank, bzw. ab dem Zeitpunkt wo es anfängt zu schädigen oder auf längere Zeit schädigen kann.
Ich sehe was, was Du nicht siehst
Und das bin Ich.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Teq
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 02.11.2002
Anzahl Nachrichten: 389

geschrieben am: 25.04.2005    um 21:21 Uhr   
(zitat)Aber ab wann hat man denn nun Bulimie? Ab dem Zeitpunkt, ab dem man anfängt sich den Finger in den Hals zu stecken, oder ab dem Zeitpunkt an dem man nicht mehr damit aufhören kann und nach jeder Essenszunahme das Essen wieder erbricht? (/zitat)

Ich finde es fängt in dem moment an, wenn man es immer wieder macht.
Nicht weil man es 1x oder 2x macht - aber dann find ich wirds auch schon kritisch.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Jamiee
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2005
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 25.04.2005    um 21:26 Uhr   
Hm, ich weis auch nicht. Aber danke für eure Antworten.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Anima
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.09.2003
Anzahl Nachrichten: 206

geschrieben am: 25.04.2005    um 21:27 Uhr   
[i][/schwarz][schwarz]Was ist denn so unverständlich?
Ich sehe was, was Du nicht siehst
Und das bin Ich.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Jamiee
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2005
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 25.04.2005    um 21:29 Uhr   
unverständlich, mhm nichts, allerdings weis ich jetzt trotzdem nicht was ich machen soll.
  Top
"Autor"  
Nutzer: kirschbonbon
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.04.2005
Anzahl Nachrichten: 38

geschrieben am: 25.04.2005    um 21:30 Uhr   
vielleicht auch ab dem moment, ab dem man dauernd über essen und das eigene Gewicht nachdenkt und das das wichtigste im Leben wird.
Magersucht und bulimie fängt schließlich nciht erst an wenn man sich nen finger in den hals steckt, das ist nur die Folge von psychischen Problemen.

ich neige auch zum zunehmen, das heißt nciht dass ich dick bin aber ich kann bei weitem nciht alles essen was ich möchte. Es ist leicht zu sagen, dass man sich einfach so wohlfühlen soll wie man ist, aber auch ich fühl mich nur wohl wenn ich mein jetziges Gewicht ca habe, das hat noch nciht mal was mit der gesellschaft zu tun sondern einfach dass ich mich nicht wohlfühle und nicht attraktiv finde wenn ich mehr wiege..

Mit dem Thema ist auf jeden fall nicht zu spaßen....
und viele denken halt, dass man durch gar nichts essen / finger in den hals stecken am schnellsten abnimmt und machne sich keine Gedanken darüber, wie ungesund es ist.
da tuts doch eher ne Diät mit ganz viel Obst und Süßigkeitne, fast food etc soweit wie möglich zu reduzieren...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Goof
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2004
Anzahl Nachrichten: 565

geschrieben am: 27.04.2005    um 16:20 Uhr   
Mit dem Thema kenne ich mich zwar nicht richtig aus, allerdings darf ich mir selbst auch immer wieder die Frage stellen, darf ich noch ein bischen?

Wobei ich meine das es dabei keine Störung darstellt, ich möchte es eben etwas kontrollieren, da ich mich sonnst irgendwann nicht mehr wohl fühle. Optisch würde es mich ja gar nicht stören, wenn ich dann beim Treppensteigen nicht immer so arge Atmung bekommen würde.

Nur ist die Sache mit dem erbrechen meiner Meinung nach deswegen schon schädlich, da dem Körper ja wichtige Nährstoffe gar nicht erst zugeführt werden.

Abgesehen davon, wenn jemand noch im Wachstum ist wechselt das doch sowiso andauern, da sich der Körper immer wieder auf alles neu einstellen muß. (das letzte mal das ich nochmal gewachsen bin war mit 19 Jahren, ganz im Ernst)

Gruß der Goof
  Top
"Autor"  
Nutzer: -Knuffi-
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.05.2002
Anzahl Nachrichten: 657

geschrieben am: 27.04.2005    um 18:22 Uhr   
(zitat)(zitat)[blau]Ich kenne mich da auch nicht weiter aus.
Ich bin nur der Meinung, dass man sowas echt nicht machen brauch. Jeder sollte so leben können, wie er sich wohl fühlt, ob er dick ist oder dünn. Die Hauptsache ist doch, dass man nicht riecht oder ähnliches (Weil man ja, wenn man etwas beleibter ist, mehr schwitzt). Ich sehe es schon bei uns in der Schule, wie manche gedisst werden. Man muss doch aber die Leute nicht gleich heiraten und wenn der Charakter gut ist und man sich versteht, ist es doch scheißegal, ob der Freund/die Freundin 100kg wiegt oder mehr. (Auch wenn man die Leute nicht kennt, muss es einfach nicht sein.) Naja, kann man eh nicht ändern... (/zitat)

Ja ich find du hast total recht, aber leider ist es in unserer heutigen Gesellschaft so, dass Leute wegen ihres Aussehens fertig gemacht werden und sich blöde Sprüche anhören müssen. Da ist es ja kein Wunder das jemand der evtl. ein bisschen dicker ist zu Essstörungen neigt. Ich selber bin nicht dick oder kräftig, trotzdem verspüre ich immer wieder den Drang abnehmen zu müssen usw...

Da fragen sich andere Menschen WIESO es immer häufiger zu Essstörungen kommt?! (/zitat)

Ich stimme dir voll zu, dass die Menschen sich nicht mehr fragen brauchen, warum es immer häufiger zu Essstörungen kommt. Ich meine, es ist schon ziemlich krass, wie es in den kleinen Klassen (1. und so) abgeht und wie die molligeren Mitschüler gedisst werden. Es ist wirklich ziemlich erschreckend.
Aber bleib du einfach wie du bist und denk nicht ans Abnehmen. Deine wahren Freunde und dein Partner (falls du einen hast oder einen bekommst) müssen dich so wie du bist akzeptieren und wenn es sie stört, dann kannst du ihnen nicht viel bedeuten. (Diese Sätze sind auch an die Allgemeinheit)
  Top
"Autor"  
Nutzer: Jamiee
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2005
Anzahl Nachrichten: 26

geschrieben am: 27.04.2005    um 19:58 Uhr   
(zitat)(zitat)(zitat)[blau]Ich kenne mich da auch nicht weiter aus.
Ich bin nur der Meinung, dass man sowas echt nicht machen brauch. Jeder sollte so leben können, wie er sich wohl fühlt, ob er dick ist oder dünn. Die Hauptsache ist doch, dass man nicht riecht oder ähnliches (Weil man ja, wenn man etwas beleibter ist, mehr schwitzt). Ich sehe es schon bei uns in der Schule, wie manche gedisst werden. Man muss doch aber die Leute nicht gleich heiraten und wenn der Charakter gut ist und man sich versteht, ist es doch scheißegal, ob der Freund/die Freundin 100kg wiegt oder mehr. (Auch wenn man die Leute nicht kennt, muss es einfach nicht sein.) Naja, kann man eh nicht ändern... (/zitat)

Ja ich find du hast total recht, aber leider ist es in unserer heutigen Gesellschaft so, dass Leute wegen ihres Aussehens fertig gemacht werden und sich blöde Sprüche anhören müssen. Da ist es ja kein Wunder das jemand der evtl. ein bisschen dicker ist zu Essstörungen neigt. Ich selber bin nicht dick oder kräftig, trotzdem verspüre ich immer wieder den Drang abnehmen zu müssen usw...

Da fragen sich andere Menschen WIESO es immer häufiger zu Essstörungen kommt?! (/zitat)

Ich stimme dir voll zu, dass die Menschen sich nicht mehr fragen brauchen, warum es immer häufiger zu Essstörungen kommt. Ich meine, es ist schon ziemlich krass, wie es in den kleinen Klassen (1. und so) abgeht und wie die molligeren Mitschüler gedisst werden. Es ist wirklich ziemlich erschreckend.
Aber bleib du einfach wie du bist und denk nicht ans Abnehmen. Deine wahren Freunde und dein Partner (falls du einen hast oder einen bekommst) müssen dich so wie du bist akzeptieren und wenn es sie stört, dann kannst du ihnen nicht viel bedeuten. (Diese Sätze sind auch an die Allgemeinheit) (/zitat)

Danke, aber ich bin ja überhaupt nicht dick, oder mollig, ich bin 1,66m und wiege 58, ich find das ist total normal, klar würde ich gern weniger wiegen... aber ich habe mich ja nicht wegen mir informieren wollen, sondern wegen einer freundin. na ja... ich hab eben das gefühl das da was nicht in ordnung ist, traue mich aber nicht sie an zu sprechen, da ich genau weis sie würde alles abstreiten...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Anima
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.09.2003
Anzahl Nachrichten: 206

geschrieben am: 27.04.2005    um 22:29 Uhr   
[i][/schwarz][schwarz]Ich glaube ihr habt da ein etwas falsches Bild im Kopf. Essstörungen kommen nicht nur durch Dinge wie "mobben" oder dadurch das irgend einer sagt man sei zu dick. Natürlich ist das meistens auch ein Faktor, aber das ist kein Muss. Ein Essgestörter Mensch empfindet sich einfach anders, als andere ihn empfinden. Da kann man noch soviel reden von "du bist doch nicht einmal dich" ect. dieser Mensch sieht sich anders. Wenn bei jemandem eine Essstörung vorliegt und dieser Mensch streitet es ab, tut er das entweder, weil er es selbst nicht als eine ansieht, das nicht glauben möchte oder wegen anderen Dingen. Wie gesagt, vielleicht ist es nicht einmal der Fall, sprich sie ernsthaft darauf an und komm nicht gleich mit "lass dich doch untersuchen"... sowas schreckt ab. Gib ihr zu verstehen das du da bist, wenn sie dich braucht. Viel mehr, wirst du nicht tun können.
Ich sehe was, was Du nicht siehst
Und das bin Ich.
  Top
"Autor"  
Nutzer: LordAlucard
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 21.09.2003
Anzahl Nachrichten: 82

geschrieben am: 28.04.2005    um 07:43 Uhr   
(zitat)[i][/schwarz][schwarz]
Nun... es gibt verschiedene Arten von Essstörungen,
als nur die Anorexie und Bulimie.
Aber ich denke mal du sprichst nun nur diese beiden Themen an. Ab wann jemand Essgestört ist? Ich würde sagen, ab dem Momment, an dem er nicht mehr normal essen kann. "Normal" heißt soviel wie, essen wann man möchte ohne ein all zu großes Gewissen dabei zu haben oder das Verlangen es wieder erbrechen zu müssen.
Schwierig das einfach so fest zu legen.
Wenn du dir diese Frage stellst, stell sie lieber der Person selbst. Ich bezweifele zwar, dass die Person die ehrlich antworten wird , aber du kannst es ja probieren. (/zitat)



ich sage nur die modelszene...da denken viele...wow die sieht so gut aus s o will ich auch sein und peng wird abgenommen ohne ende bis man umkippt und im kh liegt...die merken nicht mal mehr das sie maggersüchtig sind etc hauptsache abnehmen
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Anima
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.09.2003
Anzahl Nachrichten: 206

geschrieben am: 28.04.2005    um 19:41 Uhr   
[i][/schwarz][schwarz]Ja und ich sage nur, denk nicht so einseitig, denn das ist nicht immer der Grund.
Ich sehe was, was Du nicht siehst
Und das bin Ich.
  Top