Auf den Beitrag: (ID: 1037843) sind "4" Antworten eingegangen (Gelesen: 380 Mal).
"Autor"

mein neustes

Nutzer: MadSoul
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 10.08.2006
Anzahl Nachrichten: 87

geschrieben am: 14.08.2006    um 14:36 Uhr   
ja k O.o vllt kennt mich ja noch jemand ^^ (-TiMMeY-) nja auf jedenfall bin ich mal wieder hier unter anderem namen aber is ja auch mal sowas von jacke ich schreib nu erstma mein neustes gedicht weil ich garnich weiß welches das letzte war das ich hier rein geschrieben hab... also falls mir wer helfen kann ^^ sehr gern... ok da kommts:

…

Meine Hand auf deiner Haut,
Dein Blick so tief und rein,
Oh ich hab ihm so vertraut,
Wollt länger bei dir sein.

So weiß, so rein dein Gesicht,
Will bei dir sein doch kann es nicht.
Seh noch heute dein lachen,
Was soll ich nur ohne dich machen.

Ich war stumm und verweilte,
Merkte kaum, dass Zeit verstrich.
Als der Tod dich dann ereilte,
Die Wärme deinem Körper wisch.

So weiß, so rein dein Gesicht,
Will bei dir sein doch kann es nicht.
Seh noch heute dein lachen,
Was soll ich nur ohne dich machen.

Und mich plagt die Trauer,
Täglich, Nacht für Nacht.
Wie ein ständiger Regenschauer,
Der mich übertraurig macht.

So weiß, so rein dein Gesicht,
Will bei dir sein doch kann es nicht.
Seh noch heute dein lachen,
Was soll ich nur ohne dich machen.

Deine Erinnerung bleibt in meinem Herzen,
Und schon das ist ein Geschenk,
Denn nun bereitets mir keine Schmerzen,
Wenn ich öfter an dich denk.




keine ahnung wies mal wieder zu stande gekommen is... aber die gedanken kamen mal wieder irgendwie so vor 2 wochen oder so geschrieben ^^ ich freu mich wie immer über comments und kritiken =P

lG ich ^^
"Die Neugier ist die mächtigste Antriebskraft im Universum, weil sie die beiden größten Bremskräfte im Universum überwinden kann: die Vernunft und die Angst."

Die Stadt der Träumenden Bücher, Piper Verlag 2006, S. 325
  Top
"Autor"  
Nutzer: Branquignole
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 30.06.2006
Anzahl Nachrichten: 279

geschrieben am: 14.08.2006    um 17:04 Uhr   
Tim Auch mal wieder .
Find das Gedicht an sich nicht schlecht, hast aber meiner Meinung nach schon besseres geschrieben.

LG scorp :)
www.branquignole.de
  Top
"Autor"  
Nutzer: *SkyLady*
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.01.2004
Anzahl Nachrichten: 12

geschrieben am: 14.08.2006    um 17:10 Uhr   
guckguck Timmüüü schön dein gedicht ... oder eher unschön... also ...ah weisst was ich mein -.-
Das Leben ist wie ein Kinderhemd....es is kurz un beschißen ...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Da-rin
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 09.11.2004
Anzahl Nachrichten: 219

geschrieben am: 14.08.2006    um 17:21 Uhr   

At first:
TimmäääääääääÄäÄääääääääääääääääÄäÄÄäÄäÄÄäääääääääÄääÄÄäH !

Hui. das musste sein. Irgendwie hab ich das vermisst.

Ansonsten schönes Gedicht, haste fein gemacht, Timmäh. :D
Adolf H... dem sein Bart ist einer von besond'rer Art.
Kinder, da ist etwas faul; so ein kleiner Bart und so ein großes Maul.
[Berthold Brecht]
  TopZuletzt geändert am: 14.08.2006 um 17:23 Uhr von Da-rin
"Autor"  
Nutzer: MadSoul
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 10.08.2006
Anzahl Nachrichten: 87

geschrieben am: 15.08.2006    um 14:54 Uhr   
so leute danke für die ganzen lieben rückmeldungen ^^ werd mich in zukunft noch mehr ins zeug legen und daraufhin schonmal ein gedicht das ich hier bestimmt noch nicht drin hatte :




Liebe

Ein Lichtstrahl, der die Dunkelheit bricht,
fiel auf mein schmerzgeplagtes Gesicht.
Und auf mich zu, eine lieblich Gestalt,
mir war einst so kalt, drum bot sie mir Halt.

Sie legt ihre Hände um mein Haupt,
ich hätte davor nie geglaubt,
dass jemand wie sie mir Wärme gibt
und deshalb bin ich auch so verliebt.

Ich merke wie mich ihre Umarmung verlässt,
doch ich halte sie fest,
aus Angst sie zu verlieren
und wieder in Dunkelheit zu frieren.

Sie hauchte mir neues Leben ein,
ich will mit ihr zusammen sein
und lies sie wissen,
ich will sie nie mehr missen.




wieder gerne komentare gehört

lG euer Tim =P
"Die Neugier ist die mächtigste Antriebskraft im Universum, weil sie die beiden größten Bremskräfte im Universum überwinden kann: die Vernunft und die Angst."

Die Stadt der Träumenden Bücher, Piper Verlag 2006, S. 325
  Top