Auf den Beitrag: (ID: 1185113) sind "4" Antworten eingegangen (Gelesen: 61 Mal).
"Autor"

Interview...

Nutzer: Goof
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2004
Anzahl Nachrichten: 559

geschrieben am: 12.02.2019    um 19:36 Uhr   
...mit dem ehemaligen König Boomer dem I.

Mein Name ist Peter und heute habe ich Boomer den Ersten, ehemaliger König der HipHop's Deutschland für Euch im Gespäch.

Begrüßung und so...

... nun Boomer wie wurden Sie König der HipHop's Deutschland?

Genau genommen weiß ich das auch nicht so genau, irgendwie hat es an allen Ecken geheissen "da kommt der König, auch in anderen Städten - im Urlaub. Aber Peter, sag doch bitte Du zu mir - ja.

Wie hast du darauf reagiert?
Ich dachte mir, evtl. muss man sich häufig präsentieren. Das habe ich dann auch gemacht und irgendwie war es ja auch lustig. Man lernt sehr viele Leute kennen, damit auch sehr viele facetten des Lebens - würde ich jetzt so mal beschreiben.

Konntest du irgend etwas für "Dein Volk" arrangieren?
Arrangieren eigentlich nicht, ich möchte jetzt auch nicht behaupten das durch meine präsenz mehr im Stuttgarter night live los gewesen wäre, da immer viele Nachtschwärmer unterwegs gewesen waren.
Ich habe ja einen ausgeprägten Pferdefimmel und hatte über das Jugendamt Stuttgart eine Liste von Kindergärten bekommen, bei denen ich (nicht bei alle) nachgefragt hatte ob interesse bestehen würde so einen Theorieschnupperkurs zum Thema Pferd zu geben. Die Pädagogen waren allerdings der Ansicht, dass so etwas zu früh wäre, also ein nein.
In der Wilhelma, dem Stuttgarter Zoo, hatte ich bei den jungen Zebras zwei gesehen die von der Sattellage so gebaut waren, das man evtl. einen Sattel hätte auflegen können und fragte nach ob Interesse bestünde diese anzureiten, nun ist das nicht Artgerecht - ein Ziel des "Zoologischen Gartens", also auch ein nein.
Sonst hatten wir, Freunde und ich immer das geschehen der Stadt beworben Feste, Märkte, Events nicht ausschließlich im Stadtkern. Die Politik hatten wir nach besten Möglichkeiten, besonderst bei der Integrationspolitik unterstüzt.

Der lustigste Moment, die größte Enttäuschung, für dich persönlich.?
Lustige Momente gab es sehr viele, allerdings als ich nach über zehn Jahren in Sölden beim Alpin laufen gewesen bin, stand ein Sprung über ein Ski-Hütten Dach an und ich bin nicht gestürzt. Muffe hatte ich schon, da ich nicht wusste ob irgendwo ein Baum stand oder vielleicht eine Terasse mit Geländer dahinter vorzufinden war, die anderen haben es ja auch gemacht.
Enttäuschung, nun die Sache mit der Sojamischung für Pferde, ich wollte einen superschnellen dickmacher für Pferde kreieren der auch superbillig sein sollte - heraus kam etwas anthelmenisches (ich hatte es selbst gekostet und erst mal alles in die Schublade gelegt). Als dann Not am Mann war, zufällig hat es geklappt, da laut der Vetrinärmedizin dem Pferd damals nicht mehr geholfen hätte werden können. Wie vielen Anschreiben hatte ich gemacht an Menschen die Kontakte in die Pharmaindustrie gehabt hätten oder ein Unternehmen haben und nirgendwo gab es ein offenes Ohr für mich, das war hart.

Es werden dir viele Frauengeschichten nachgesagt, als König über 500 one night stands?
Peter, jetzt bin ich aber bestimmt ganz schön rot, oder?
Also vorher gab es auch kein sonderlich großes gedränge um mich, aber ehrlich 500 Frauen, das ist schon ein bischen arg viel, oder.? Das stimmt bestimmt nicht, sage ich jetzt einfach mal.

Möchtest du noch mal König der HipHop's Deutschland sein?
Nein. Es war eine sehr spannende Zeit. Ehrlich gesagt würde mir jetzt auch nichts mehr, mit den gegebenen Möglichkeiten einfallen. Ach je, was sollen die jungen Leute mit so einem Opi wie mir, denn anfangen.
Ich muss jetzt zwar selbst etwas lachen, aber "jede Zeit, hat Ihre eigenen Helden", oder?

Tja Boomer dann sage ich jetzt mal Danke.
Sehr gerne und auch der Kaffee war sehr lecker.


Das war für Euch, Euer
Peter Parker
  Top
"Autor"  
Nutzer: Phoen!x
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.01.2005
Anzahl Nachrichten: 949

geschrieben am: 07.04.2019    um 06:42 Uhr   
du bist immer noch der beste goof!
Seit Dezember 2010 Rauchfrei
  Top
"Autor"  
Nutzer: Goof
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2004
Anzahl Nachrichten: 559

geschrieben am: 08.04.2019    um 18:20 Uhr   
Hallo, jetzt bin ich noch mal der Peter für Euch "on Air".


Auch ein lustiger Moment war der, als Boomer der I, an seiner Arbeitsstädte an der Kasse stand und der evtl. kommende Ministerpräsident, nach Erwin Teufel an seiner Kasse ein kleines präsent bezahlen wollte.

Günther Öttinger natürlich. Aber das hatten wir ja alle gewusst.

Nun im Wochenblatt, war auf der Mittelseite ein ganz großer Bericht an Herrn Öttinger gewidmet und auf der Seite davor ging es um die Brauerei Öttinger.

Der Boomer wollte noch für etwas Gesprächsstoff sorgen und schaute Herrn Öttinger so an wie, ich kenne den irgendwoher - aber wer ist das blos.

So reichte Herr Öttinger im seine Bankkarte um zu bezahlen und der Boomer meinte daraufhin zu Herrn Öttinger - aahh jetzt weiß ich wer Sie sind - Sie sind von der Brauerei Öttinger, ich hatte im Wochenblatt über Sie gelesen.

Herr Öttinger bezahlte, nahm Karte, Belege und präsent entgegen - hatte leichte, nachdenkliche Falten auf der Stirn und der Boomer meinete so etwas wie "so ein ungebildeter Kerl" in seinen gedanken lesen zu können.

Auf Süssigkeiten hatte ich Ihn noch getestet und er meinte genau genommen alles sehr gerne und auch immer etwas zu viel davon.
Ganz besonderst legte er mir den Stuttgarter Rossbollen ans Herz.

Jetzt weiß ich nicht ob Ihr Euch in Stuttagt auskennt. Ihr Lauft vom Bräuninger Parkhaus in Richtung Staatsgalerie. Auf diesem Weg kommt eine Konditorei / Bäckerei und diese verkauft auf alle Fälle den Stuttgarter Rossbollen.

Euer Peter


  Top
"Autor"  
Nutzer: Goof
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2004
Anzahl Nachrichten: 559

geschrieben am: 08.04.2019    um 21:55 Uhr   
Zu später Stunde noch einmal,
lange zermarterte ich mir den Kopf, nun ich erzähle es noch.

Los ging diese Königsgeschichte ja wenige Wochen vor der Jahrtausendwende, als das WorldWideWeb der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

Boomers sexuell wackelnder Hintern wurde via Pop Up Fenster zur Schau gestellt, er sagt das er damals ordentlichst muskulös gewesen wäre.

Das ganze hatte 100 Milliarden DM eingespielt - angeblich, es wurde während eines Spaziergangs auf der Königsstr. in Stuttgart so laut rumerzählt das es auch er gehört hat.

Nicht ein Geheimdienst dieser Welt, konnte jedoch dieses Konto finden.

Er fragt sich jetzt warum die Siegermächte jetzt nicht einfach einen Kardialstift nehmen um damit Buchführung zu machen und auf diversen Banken entsprechender Länder jeder diesen sagenumwobenen Schatz für sich bergen kann, ist das denn so schwierig nach dem ganzen Ärger der damit verbunden gewesen war?

Ein Pferdegeschichtchen hätte ich auch noch, doch dies soll erst mal reichen.

Euer

Peter Parker
  Top
"Autor"  
Nutzer: Goof
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2004
Anzahl Nachrichten: 559

geschrieben am: 04.06.2019    um 20:39 Uhr   
Danke, dafür.


Nun Euer Peter kommt spät, aber er kommt.

Auch ein König hat einmal als Praktikant angefangen, klar in diesem Fall als Pferdeboy.

Er hatte damals eine Fuchsstute mit einer ordentlichen Laterne bemsutert eingeteilt gehabt, eine supigroße Blesse am Pferdekopf.

Diese preschte über die Weide und der "Prakti Boomer", rief vom Fenster des Hauses - sehr laut - Ihren Namen (zwei mal, genau genommen ), diese bremste bis zum Stillstand, die Ohren gingen vor und sie wieherte mehrmals.

Das ist doch auch sehr schön.


Gruß Euer

Peter

  Top