Auf den Beitrag: (ID: 1185233) sind "1" Antworten eingegangen (Gelesen: 14 Mal).
"Autor"

TCM

Nutzer: Goof
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2004
Anzahl Nachrichten: 561

geschrieben am: 03.07.2019    um 15:48 Uhr   
Traditionell Chinesische Medizin.

Seit Jahrhunderten setzt diese Medizin auf Vitalpilze, um dem Immunsystem zu helfen, in dem Ablagerungen im Körper entfernt werden oder aber gar nicht erst entstehen.

Wir, einige ehemalige Mannschaftsdienstgrade des ehemaligen Bundeswehrstandortes Horb SanBatl. 10 vertreten die Meinung, durch die traditionelle Hartweizengrießnudel ähnliche Erfolge verbuchen zu können. Nicht ganz so wirkungsvoll, evtl. - man prüfe, kritisch selbst.

Voraussetzung ist das die indische Gelbwurzel, Kurkuma fester Bestandteil im täglichen Gewürzgebrauch ist.

Nun kocht man 250 Gramm Hartweizengrieß Nudeln, auch als aldente möglich, in Wasser mit Jodsalz und Flouranteil.

Nun nimmt man eine Portion mit Sonnenblumenmargarine und eben diesem Salz zu sich.

Die zweite Portion, lediglich mit eben diesem Salz.

Die Beine vom Knie bis zur großen Zehe schmiert man mit Muskel und Gelenkgeel ein (Beispielsweise mit Teufelskralle).

Ich mahne und erinnere, vieles kann - nicht alles muss funktionieren.


Mit einem dreifachen hebt an.


Euer

Goof
  Top
"Autor"  
Nutzer: Goof
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2004
Anzahl Nachrichten: 561

geschrieben am: 19.07.2019    um 11:41 Uhr   
Unser Zuccinitopf, der hat es auch in sich.

Ic h dachte es wäre wie ein Antibiotika, allerdings hatte man uns in der Schule damals gesagt, für ein Antibiotika würde man Rohöl verwenden, das haben wir natürlich nicht verwendet.

Am besten zehn oder zwölf Tage einmal täglich.

In eine tiefe Pfanne:

Rapsöl so das der Boden bedeckt ist
etwas Salz
1 - 2 Karotten, geschnitten, gewaschen, geschält
einen geschnittenen braunen Champignon
etwas Wasser
etwas Tomatenmark und Senf
1 Fleischbrühwürfel
1 Bratensaftwürfel
nochmal Wasser
eine gewaschene Zuccini geschnitten mit Schale

Das ganze Kochen

Hier steht öfter Wasser beigeben, die Gesamtmenge beläuft sich auf einen viertel Lieter evtl. ein klein wenig mehr.

Als Herzpatient wäre ich sehr vorsichtig dami, ebenso Kreislaufpatienten.

Achso ich hatte einen Gefühlten nicht ganz so riesigen Keil im Lendenwirbelbereich.
Das gehörte meine ich auch zu diesen Dingen, die man bis vor ein paar Jahren in der Medizin nicht so richtig in den Griff bekommen konnte,

allerdings - heute geht es.

Also ich würde eher zum Arzt gehen - nur in ganz verzweifelten Fällen.

Es handelt sich auch nicht um ein Rezept aus Vordemokratischer Zeit, nein wir haben es erkocht.


Mit einem dreifachen

"Hebt an."

Goof
  Top