Auf den Beitrag: (ID: 1185243) sind "2" Antworten eingegangen (Gelesen: 22 Mal).
"Autor"

Hypochonder

Nutzer: Karlot
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 15.03.2018
Anzahl Nachrichten: 30

geschrieben am: 08.07.2019    um 11:27 Uhr   
Meine Mutter mutiert je älter sie wird immer mehr zum Hypochonder..
Nun hat ihr irgendwer von ihrer Tupperparty-Gruppe eingeredet sie hätte ein Chronisches Wirbelsäulensyndrom, weil sie ja immer so schlimme Rückenschmerzen hat.. Davon hab ich ja noch nie was gehört, also von ihren Rückenschmerzen, aber na gut. Wenn es so schlimm ist!

Ich finde das einfach unmöglich, weil sie Leuten mit richtigen Problemen die Arztzeit wegnimmt durch ihre Wehwehchen.
  Top
"Autor"  
Nutzer: OriginElla
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2018
Anzahl Nachrichten: 14

geschrieben am: 09.07.2019    um 13:48 Uhr   
Klar, ich kenne deine Mutter nicht, und du wirst mit Sicherheit am besten einschätzen können, ob sie eine Hypochronder ist oder nicht. Aber ich nehme mal an, dass du das eher umgangssprachlich meinst? Nach dem IC-D 10 ist Hypochrondrie eine somatoforme, d.h. psychische Störung: Link . Und ich finde es eher unpassend, so abwertend zu reden, denn die betroffenen tun das ja nicht aus langweile oder weil sie Aufmerksamkeit wollen.

Ich würde dir raten, wenn du noch nie vom WS Syndrom gehört hast, dann solltest du dich vielleicht erst einmal informieren, bevor du deiner Mutter eine psychische Störung unterstellst. Schau mal hier: Link In dem Beitrag geht es auch darum wie das chronische WS Syndrom mit medizinischem Cannabis behandelt werden kann. WS (für Wirbelsäule) Syndrom gibt es, und leider wird es viel zu oft viel zu spät erkannt. Das mag auch mit einer gesamtgesellschaftlichen Haltung zusammenhängen, die deiner nicht unähnlich ist, in der Leute lieber mit einem Bandscheibenvorfall weiter arbeiten und die Zähne zusammenbeißen, anstatt sich behandeln zu lassen, weil sie nicht jammern wollen.
  TopZuletzt geändert am: 11.07.2019 um 09:15 Uhr von OriginElla
"Autor"  
Nutzer: Goof
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2004
Anzahl Nachrichten: 561

geschrieben am: 19.07.2019    um 11:27 Uhr   
Hallo,

Rückenschmerzen können viele Ursachen haben. Manchmal kann auch ein Nerv der zum Backenzahn führt ein Auslöser sein. Also ein Nervenarzt ist natürlich nicht schlecht, wenn man den auch mal aufsucht. In der Angelegenheit wäre es ja nicht die Fachrichtung Psychologie, da sich diese ausschließlich mit dem befasst - was es in der Realität nicht gibt.

Gruß der

Goof
  Top