Auf den Beitrag: (ID: 1185683) sind "5" Antworten eingegangen (Gelesen: 325 Mal).
"Autor"

Maßnahmen gegen Burn.Out?

Nutzer: Rewollte
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 20.03.2018
Anzahl Nachrichten: 16

geschrieben am: 15.06.2020    um 18:19 Uhr   
Hallo!

werden bei euch auf der Arbeit irgendwelche Maßnahmen gegen Burn-Out durchgeführt?

Die Chefs verlangen und erwarten immer sehr viel, doch kann man Arbeit und Familie unter ein Hut bringen oder bei dem einen oder anderem Abstriche machen zu müssen?
So langsam zweifele ich stark daran...die Kraft lässt nach. Gerade als Führungskraft habe ich viel Verantwortung, ich merke, dass ich nur noch funktioniere, die innere Stärke, die mal da war, scheint zu verschwinden.

Was soll man machen, wer kann in solchen Fällen helfen?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Springo
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 27.03.2018
Anzahl Nachrichten: 24

geschrieben am: 16.06.2020    um 08:37 Uhr   
Ne, ueberhaupt nicht. Da ist man bei meinem Chef leider Fehl am Platz. Aber ich finde schon, dass man gerade als Fuehrungskraft darauf achten sollte, dass seine MitarbeiterInnen moeglichst lange fit bleiben und so auch gute Ergebnisse erzielen, da haben dann alle was von..
Tatsaechlich gibt es aber inzwischen Programme, die spezielle Schulungen und Coachings anbieten, um ein gesundes Unternehmen mit gesunden MitarbeiterInnen und Fuehrungskraeften hervorzubringen. Schau mal hier: Link
Da geht es dann um Selfcare, Healthy Management und solche Sachen. Ich denke, man ist viel leistungsfaehiger wenn man sich seiner Ressourcen bewusst wird und die RICHTIG einsetzt, und nicht auf Teufel komm raus immer Druck, Stress und einen vollen Zeitplan hat.. Ich bin echt am ueberlegen, ob ich dem Chef das mal vorschlage.. Vielleicht kann man ihn mit den richtigen Argumenten ueberzeugen, mal so ein Coaching zu machen? Aber vielleicht ist das auch zu viel verlangt...
  Top
"Autor"  
Nutzer: OriginElla
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2018
Anzahl Nachrichten: 31

geschrieben am: 17.06.2020    um 07:05 Uhr   
Nee, die Chefs scheren sich nicht wirklich um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter...Es gibt natürlich Ausnahmen, aber eher selten
  Top
"Autor"  
Nutzer: Martirium
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.03.2018
Anzahl Nachrichten: 18

geschrieben am: 30.06.2020    um 10:07 Uhr   
Mein Arbeitgeber bietet uns ausreichend Zeit für einen Spaziergang in der Natur zwischendurch und eine ausgiebige Mittagspause. Ansonsten besteht rege Kommunikation zwischen uns Mitarbeitern.

LG.
  Top
"Autor"  
Nutzer: OriginElla
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 06.07.2018
Anzahl Nachrichten: 31

geschrieben am: 22.07.2020    um 10:54 Uhr   
Zitat von: Springo
Ne, ueberhaupt nicht. Da ist man bei meinem Chef leider Fehl am Platz. Aber ich finde schon, dass man gerade als Fuehrungskraft darauf achten sollte, dass seine MitarbeiterInnen moeglichst lange fit bleiben und so auch gute Ergebnisse erzielen, da haben dann alle was von..
Tatsaechlich gibt es aber inzwischen Programme, die spezielle Schulungen und Coachings anbieten, um ein gesundes Unternehmen mit gesunden MitarbeiterInnen und Fuehrungskraeften hervorzubringen. Schau mal hier: Link
Da geht es dann um Selfcare, Healthy Management und solche Sachen. Ich denke, man ist viel leistungsfaehiger wenn man sich seiner Ressourcen bewusst wird und die RICHTIG einsetzt, und nicht auf Teufel komm raus immer Druck, Stress und einen vollen Zeitplan hat.. Ich bin echt am ueberlegen, ob ich dem Chef das mal vorschlage.. Vielleicht kann man ihn mit den richtigen Argumenten ueberzeugen, mal so ein Coaching zu machen? Aber vielleicht ist das auch zu viel verlangt...
Echt, wußte nicht das es sowas gibt. Gut zu wissen.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Haskell
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 09.03.2018
Anzahl Nachrichten: 27

geschrieben am: 28.07.2020    um 14:14 Uhr   
Ich finde schon, dass Arbeitgeber auch ein Auge auf die Gesundheit ihrer Mitarbeiter haben sollten. Letztendlich schadet es allen, wenn ein Kollege ausfällt oder krank wird. Gerade mit psychischen Krankheiten ist nicht zu spassen.

LG.
  Top