Auf den Beitrag: (ID: 573323) sind "0" Antworten eingegangen (Gelesen: 6110 Mal).
"Autor"

Für alle die traurige Gedichte mögen

Nutzer: Bumsmichbärchi
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.06.2005
Anzahl Nachrichten: 7

geschrieben am: 07.06.2005    um 17:42 Uhr   
Traurig sieht mich dieses Wesen an,
in seinen Augen
Leid und Scmerz man lesen kann.
Einsam und verloren blickt es umher,
als wenn es in einer fremden Welt gefangen wär.
Verzweifelt sucht es scheinbar nach einer Möglichkeit,
die es von all seinem Leid befreit.
Tränen laufen über sein ängstliches Gesicht,
wortlos es zu mir mit seinen Augen spricht.
Voller Traurigkeit flehen sie mich an,
ob ich ihm vielleicht helfen kann.
Voller Mitgefühl strecke ich ihm meine Hand entgegen,
bis unsere Handflächen sich einander begegnen.
Ich nicke ihm zu und bin bereit,
gemeinsam den Weg zu gehen,
der ihn befreit.
Er sieht mich an und scheint zu verstehen,
Erleichterung ist in seinem Gesicht zu sehen.
Ein trauriges Lächeln huscht über sein ach so blasses Gesicht,
bevor das Leben meines Spiegelbildes mit mir erlischt!

LEIDER NICH VON MIR!
  Top