Auf den Beitrag: (ID: 582943) sind "6" Antworten eingegangen (Gelesen: 249 Mal).
"Autor"

28.07.2003 0:20 Uhr

Nutzer: suesse2oo3
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 15.01.2003
Anzahl Nachrichten: 119

geschrieben am: 29.07.2003    um 00:00 Uhr   
[i][schwarz]Ich stehe in der Dunkelheit,feuchte Luft, das atmen fällt mir schwer.
Meine Kleidung klebt mir auf der Haut.
Ich atme ein und sehe Lichter in der Ferne.
Ich denke zurück, die Tage, meine Frau verloren, mich Nächte lang ins Koma gesoffen.
Wir haben uns einst so geliebt und nun ist sie weg und alles in mir leer. Ich denke an meine Kinder die sanft und unschuldig in ihrem Bett liegen.
Doch jetzt spüre ich die Vibration, will für meine Kinder da sein und fange an, an meiner Entscheidung zu zweifeln.
Will rennen, will schreien, denke an das Metal, höre das laute Geräusch, spüre das Beben, mein Atem wird leicht, ich sehe das Licht und es ist vorbei.


Gestern um diese Zeit saßen wir vergnügt im Zug von Mannheim nach Schwetzingen.Wir kamen gerade vom Bowling spielen aus Ludwigshafen...Der Zug blieb abrupt stehen....und wir flachsten weiter rum bis wir uns nach ca. 15 Minuten fragten warum der Zug nicht weiter fuhr....Bis uns die schreckliche Nachricht durch die Lautsprecher bekannt gegeben wurde....Gerade vor diesen 15 Minuten hatte sich ein Mann vor den Zug geworfen....Wir stiegen verwirrt aus dem Zug...um eine zu rauchen....sichtlich geschockt lenkten sich unsere Blicke unter den Zug, auf die Gleise....Den 10 Meter vor uns lag die zerfetzte Leiche einer wohl kranken,verzweifelten Person....
Auf Grund dessen mußte ich dieses Gedicht schrieben...weil mich das Ereignis bis heute nicht mehr in Ruhe lässt....
Geändert am 29.07.2003 um 00:02 Uhr von suesse2oo3
  Top
"Autor"  
Nutzer: sunwatcher
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.08.2002
Anzahl Nachrichten: 1841

geschrieben am: 29.07.2003    um 00:11 Uhr   
schreckliches erlebnis
der gedanke daran diese leiche vielleicht noch sehen zu müssen wäre wohl für mich zuviel
und dann noch in die gedanken dieses menschens einzugehen
ich weiß nicht ob es dir gut tut wenn du deine gefühle auf papier bringst.
vielleicht wirst du es eines tages wieder lesen und wird dich dann vielleicht weit weit zurückwerfen
das du es trotzallem geschrieben hast finde ich sehr taffer
der gedanke an solch einen tod ist wohl einer der schlimmsten
für mich aufjedenfall
ich glaube nicht das dieser mann gewollt hat das andere jetzt wegen ihm so viel denken
Wer braucht schon Zeit
wenn man genug Raum hat ?
  Top
"Autor"  
Nutzer: LaDy-SilVeR
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 06.01.2003
Anzahl Nachrichten: 1419

geschrieben am: 29.07.2003    um 07:50 Uhr   
[schwarz]

Ich glaube, dass ich das niemals verarbeiten würde ..
Ich würde mich soviel fragen, Warum, weshalb, wieso ...

Ich kann gar nicht in Worte fassen, was ich dabei fühlen würde ..

Wie verzweifelt ein Mensch doch sein kann, wenn er sowas als einzigen Ausweg sieht ..

-SilVeR-
„Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.”

Curt Goetz
  Top
"Autor"  
Nutzer: suesse2oo3
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 15.01.2003
Anzahl Nachrichten: 119

geschrieben am: 29.07.2003    um 13:16 Uhr   
(zitat)[schwarz]

Ich glaube, dass ich das niemals verarbeiten würde ..
Ich würde mich soviel fragen, Warum, weshalb, wieso ...

Ich kann gar nicht in Worte fassen, was ich dabei fühlen würde ..

Wie verzweifelt ein Mensch doch sein kann, wenn er sowas als einzigen Ausweg sieht ..

-SilVeR-(/zitat)[i]Wir haben uns des auch gefragt!Und fragen uns das heute immer noch....
Naja man muß damit umgehen es gibt noch viel viel schlimmeres!
  Top
"Autor"  
Nutzer: June86
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 15.05.2003
Anzahl Nachrichten: 409

geschrieben am: 02.08.2003    um 23:56 Uhr   
Hi Suesse 2003!

Ich kann ganz gut nachvollziehen, wie Du Dich gefühlt haben musst, als Du von dieser schreklichen Nachricht erfahren hast.Ich habe erst vor 3,5 Monaten einen schweren Motorradunfall gesehen, der tödlich verlief. Ich weiß, es ist etwas anderes, ob jemand sich selber in den Tod stürzt, oder ob es "nur" ein Unfalltod ist, aber es war ebenfalls ein Erlebnis,welches ich nie wieder miterleben will.
Ich werde diese Bilder, die des öfteren mal vor meinen Augen aufkommen, nie vergessen. Aber mit der Zeit lernt man damit umzugehen! Ich wünsch Dir alles Gute.
Gruß June
  Top
"Autor"  
Nutzer: knuddelie
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 21.05.2003
Anzahl Nachrichten: 317

geschrieben am: 03.08.2003    um 09:00 Uhr   
ja ich kann das auch nachvolzichen denn naja ach is egal aber was ich dir sagen will lass dein leben nicht davon die hand übernehmen in den ersten jahren wenn man daran denkt wie es aus sah oder einfach nur warum ist es iegentlich schlimm aber mit der zeit vergisst man es irgentwie allerdings sobald es einem schlecht geht errinert man sich wieder darann also ich kann dir nur wünschen das du dich da nicht zu oft dran errinerst ....
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_maggi
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.07.2001
Anzahl Nachrichten: 1651

geschrieben am: 04.08.2003    um 20:54 Uhr   
[i][schwarz]Jemand ist mal vor unserem Haus gestorben.War 'n AUtounfall und ich stand nicht mal 5 m von der Leiche entfernt.Die 2. Leiche wollte ich erst gar nicht sehen.
Sowas kann man und wird man nicht vergessen!
Aber warum stürzen sich welche freiwillig in den Tod,wobei viele ihr Leben so ohne Vorwarnung verlieren?...
  Top