Auf den Beitrag: (ID: 1069213) sind "31" Antworten eingegangen (Gelesen: 2269 Mal).
"Autor"

Michael jackson ist tot

Nutzer: 1FCLOKLeipzig
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 10.02.2005
Anzahl Nachrichten: 731

geschrieben am: 26.06.2009    um 06:17 Uhr   
Los Angeles (dpa/thr) - Pop-Star Michael Jackson (50) ist gestorben. Dies bestätigten die Familie des Sängers und der Gerichtsmediziner der Stadt Los Angeles.
Der King of Pop hatte zuvor einen Herzstillstand erlitten und war mit einem Notarztwagen in ein Krankenhaus in Los Angeles gebracht worden.

Nach Angaben eines Rettungssanitäters atmete der 50-Jährige beim Eintreffen der Ambulanz nicht mehr. Wiederbelebungsversuche seien vergeblich geblieben. Der Sender CNN berichtete zunächst, Jackson sei ins Koma gefallen.
Nach einem Bericht des Internetdienstes "Tmz.com" war ein Notruf von dem Haus des einstigen "King of Pop" geschickt worden. Familienangehörige eilten zu dem UCLA Medical Center in Los Angeles. Jackson Vater, Joe Jackson, hielt sich am Donnerstag in Las Vegas auf.

Vor dem Krankenhaus versammelten sich nach Bekanntwerden des Todes von Jackson Hunderte Menschen. Auch vor dem Haus des Sängers trafen trauernde Fans ein, die sich in Fernseh-Interviews bestürzt und tief geschockt über den Tod ihres Idols zeigten. Jackson habe die Villa erst vor einigen Monaten angemietet, berichtete die "Los Angeles Times".

Trauer, Betroffenheit und Fassungslosigkeit im Sekundentakt - auch die Twitter-Gemeinde trauert um Michael Jackson, den King of Pop. Weltweit reagierten die Mitglieder des sozialen Netzwerks auf die Nachrichten aus Los Angeles, dass der 50-Jährige nach einem Herzstillstand in einem Krankenhaus gestorben sein soll. Selbst der britische Außenminister David Miliband twitterte zu den Todesmeldungen. "Noch nie ist jemand so hoch geflogen und so tief gefallen", schrieb er.

Jackson bereite sich in den letzten Wochen in Kalifornien auf eine geplante Konzertreihe vor. Mitte Mai war der mit Spannung erwartete Auftakt von Jacksons geplanter Comeback-Tour in London vom 8. Juli auf den 13. Juli verschoben worden.

Drei weitere der insgesamt 50 geplanten Shows sollten erst im März 2010 nachgeholt werden. Die Terminverschiebung habe organisatorische Gründe, hieß es damals.


ein großartiger künstler geht von uns

R.I.P. Michael Jackson
Helden leben lange doch legenden sterben nie
es lebe der FCL
keiner wird es wagen keiner wird es wagen unsern FCL zu schlagen

wer eine dose RedBull kauft zerstört den Fußball destroy RedBull

ich bin dafür verantwortlich was ich sage aber nicht wie ihr es versteht^^
Frieden ist nicht alles aber ohne frieden ist alles nichts


  Top
"Autor"  
Nutzer: Phoen!x
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.01.2005
Anzahl Nachrichten: 951

geschrieben am: 26.06.2009    um 08:38 Uhr   
als ich es gegen 00:00 zum ersten mal im internet laß dachte ich es handelt sich um ein schlechten PR-gag. konnte es in den ersten 2 sekunden nicht glauben das DER Michael Jackson tot sein soll.

krass...mich lässt es ja eigentlich immer völlig unberührt wenn prominente sterben, aber über den tot von michael jackson bin ich echt schockiert. ich würde sogar behaupten er war der Elvis Presley der neuzeit bzw. "jüngeren" generation, und wie auch bei elvis kam bei michael der tot plötzlich und unerwartet!

...aber wenn ich ehrlich bin, als ich den artikes laß dachte ich mir sofort das es kein natürlicher tot sein kann, irgendetwas in mir sagt mir das es selbstmord war! es is ja schließlich kein geheimnis mehr das es ihm gesundheitlich immer schlechterging, finanzielle schwierigkeiten hatte und die vielen gerichtsprozesse seinen ruf ziemlich beschädigt haben. ich denke er is an einem punkt angekommen an dem er nich mehr weiter wollte und alles einem ende gesetzt hat!
Seit Dezember 2010 Rauchfrei
  Top
"Autor"  
Nutzer: 1FCLOKLeipzig
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 10.02.2005
Anzahl Nachrichten: 731

geschrieben am: 26.06.2009    um 12:46 Uhr   
naja...einerseits klingen deine sätze logisch...anderer seits...wieso wollte er dann auf große welttournee gehn usw
Helden leben lange doch legenden sterben nie
es lebe der FCL
keiner wird es wagen keiner wird es wagen unsern FCL zu schlagen

wer eine dose RedBull kauft zerstört den Fußball destroy RedBull

ich bin dafür verantwortlich was ich sage aber nicht wie ihr es versteht^^
Frieden ist nicht alles aber ohne frieden ist alles nichts


  Top
"Autor"  
Nutzer: Phoen!x
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.01.2005
Anzahl Nachrichten: 951

geschrieben am: 26.06.2009    um 13:59 Uhr   
keine ahnung, vielleicht ging es ihm zu dem zeitpunkt noch gut als er die comeback welttournee geplant hat.

das mit dem selbstmord is halt nur meine meinung.
Seit Dezember 2010 Rauchfrei
  Top
"Autor"  
Nutzer: michael18
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 11.10.2005
Anzahl Nachrichten: 60

geschrieben am: 26.06.2009    um 18:49 Uhr   
alles nur Tarnung - weil er mit 2pac zusammenzieht x:
  Top
"Autor"  
Nutzer: Phoen!x
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.01.2005
Anzahl Nachrichten: 951

geschrieben am: 27.06.2009    um 00:42 Uhr   
genau, auf einer einsamen insel wo elvis und kurt cobain auf jackson und 2pac warten -.-
Seit Dezember 2010 Rauchfrei
  TopZuletzt geändert am: 27.06.2009 um 00:42 Uhr von Phoen!x
"Autor"  
Nutzer: 1FCLOKLeipzig
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 10.02.2005
Anzahl Nachrichten: 731

geschrieben am: 27.06.2009    um 17:04 Uhr   
Zitat von: michael18
alles nur Tarnung - weil er mit 2pac zusammenzieht x:
soll das ironie oder ernst sein...man man man
Helden leben lange doch legenden sterben nie
es lebe der FCL
keiner wird es wagen keiner wird es wagen unsern FCL zu schlagen

wer eine dose RedBull kauft zerstört den Fußball destroy RedBull

ich bin dafür verantwortlich was ich sage aber nicht wie ihr es versteht^^
Frieden ist nicht alles aber ohne frieden ist alles nichts


  Top
"Autor"  
Nutzer: missy
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.08.2003
Anzahl Nachrichten: 1357

geschrieben am: 27.06.2009    um 18:29 Uhr   
er war auch nur en mensch & menschen sin nunmal sterblich. charlies engel & bestimmt 100000 andere menschen sin auch an dem tag gestorben & das juckt niemand.
  Top
"Autor"  
Nutzer: steinwolf
Status: Superuser
Post schicken
Registriert seit: 18.10.2000
Anzahl Nachrichten: 5324

geschrieben am: 27.06.2009    um 18:58 Uhr   
Zitat von: missy
er war auch nur en mensch & menschen sin nunmal sterblich. charlies engel & bestimmt 100000 andere menschen sin auch an dem tag gestorben & das juckt niemand.

und was sagt uns jetzt dein dummes geplapper???

sollen wir deshalb nicht zur kenntnis nehmen, dass der "king of pop" die löffel abgegeben hat???
dürfen wir ihm deshalb keine zeile hier widmen??

oder sollen wir durch deine dämlichen sprüche nur lernen, dass alle menschen sterblich sind?
dann einfach danke für deine belehrung: sie war sehr nötig.

versuch doch mal durch einen sinnvollen beitrag aufmerksamkeit zu erringen, das wärs doch mal.

  Top
"Autor"  
Nutzer: VeryGoodGirl
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 02.04.2001
Anzahl Nachrichten: 400

geschrieben am: 27.06.2009    um 19:55 Uhr   
Zitat von: steinwolf
und was sagt uns jetzt dein dummes geplapper???

sollen wir deshalb nicht zur kenntnis nehmen, dass der "king of pop" die löffel abgegeben hat???
dürfen wir ihm deshalb keine zeile hier widmen??

oder sollen wir durch deine dämlichen sprüche nur lernen, dass alle menschen sterblich sind?
dann einfach danke für deine belehrung: sie war sehr nötig.

versuch doch mal durch einen sinnvollen beitrag aufmerksamkeit zu erringen, das wärs doch mal.

Ich bin zwar auch der Meinung, dass Missy das falsch sieht.
Das ist aber wiederum kein Grund beleidigend zu werden, schon gar nicht als Moderator.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gaz
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 04.09.2006
Anzahl Nachrichten: 648

geschrieben am: 28.06.2009    um 07:29 Uhr   
Stellosh. xD

Ich seh's eigentlich schon wie Missy. Es ist Tatsache, dass er auch nur ein Mensch war. Zwar mit mehr Erfolg als manch anderer, aber letztendlich ist er nur eine weitere tote Seele auf diesem Planeten. So wie jeder andere, der in dieser Nacht wohl auch gestorben ist - und keinen interessiert's.

Ich kann schon verstehen, dass es manchen Menschen sehr nahe geht, besonders denen, die große Fans waren. Uns - der jüngeren Generation - die einfach nicht in dieser Zeit gelebt hat, bzw. das noch nicht interessiert hat, weil wir Kleinkinder waren, wo Micheal seinen Höhepunkt hatte geht das halt nicht so nahe wie den Leuten, die das alles "live" mitbekommen haben.

Ich bin auch erschüttert. Allerdings wird mir das aufgrund dessen nicht sonderlich nahe gehen, weil ich mich nie für ihn interessiert hab.

Dennoch. Nun wird der King of Pop erst zur richtigen Legende. Und Legenden sterben bekanntlich nie, oder? ;)
  TopZuletzt geändert am: 28.06.2009 um 07:36 Uhr von Gaz
"Autor"  
Nutzer: 1FCLOKLeipzig
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 10.02.2005
Anzahl Nachrichten: 731

geschrieben am: 28.06.2009    um 10:39 Uhr   
Zitat von: Gaz
Stellosh. xD

Ich seh's eigentlich schon wie Missy. Es ist Tatsache, dass er auch nur ein Mensch war. Zwar mit mehr Erfolg als manch anderer, aber letztendlich ist er nur eine weitere tote Seele auf diesem Planeten. So wie jeder andere, der in dieser Nacht wohl auch gestorben ist - und keinen interessiert's.

Ich kann schon verstehen, dass es manchen Menschen sehr nahe geht, besonders denen, die große Fans waren. Uns - der jüngeren Generation - die einfach nicht in dieser Zeit gelebt hat, bzw. das noch nicht interessiert hat, weil wir Kleinkinder waren, wo Micheal seinen Höhepunkt hatte geht das halt nicht so nahe wie den Leuten, die das alles "live" mitbekommen haben.

Ich bin auch erschüttert. Allerdings wird mir das aufgrund dessen nicht sonderlich nahe gehen, weil ich mich nie für ihn interessiert hab.

Dennoch. Nun wird der King of Pop erst zur richtigen Legende. Und Legenden sterben bekanntlich nie, oder? ;)
da muss ich dir recht geben...allerdings auch die jüngere generation (dadrunter zähl ich mich doch noch n bissl^^) hat es mit bekommen...zumindest die ihn mochten...ich war am 7.sep 96 bei ihm aufm konzert in prag(da war dj bobo noch vorsänger^^) und dann 2mal in dtl aufm konzert 98...(auch wenn ich da schon 12 und 14 war^^)

ich werd ihn vermissen vorallem seine bühnenshow

R.I.P. Michael Jackson
Helden leben lange doch legenden sterben nie
es lebe der FCL
keiner wird es wagen keiner wird es wagen unsern FCL zu schlagen

wer eine dose RedBull kauft zerstört den Fußball destroy RedBull

ich bin dafür verantwortlich was ich sage aber nicht wie ihr es versteht^^
Frieden ist nicht alles aber ohne frieden ist alles nichts


  Top
"Autor"  
Nutzer: Frostraunen
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 20.10.2008
Anzahl Nachrichten: 9

geschrieben am: 28.06.2009    um 15:21 Uhr   
Hi,
Ich bin auch wahnsinnig traurig muss ich sagen. Ich bin zwar "erst" 20 und hab die besten Zeiten von Michael Jackson nicht live miterleben können... aber ab meinem 5ten Lebensjahr hab ich angfangen mich für seine Musik zu interessieren... Ich glaub ich hab bis ich 11 oder 12 war ausschließlich Michael Jackson gehört... Alle CDs hab ich, wenn man als Kind Fan von irgendwas sein kann wie Michael Jackson - dann war ichs. Sicher hat sich auch mein Musikgeschmack irgendwie mit der Jugend geändert.
Aber anwesend und wichtig war er immer für mich irgendwie.
Und ich bin wirklich erschüttert und fassungslos.
Für mich ist das eher unwirklich... wenn man ihn in Videos tanzen sieht oder so, dann kann man sich nicht vorstellen dass der Mann der da so unglaubliches Talent besaß nicht mehr unter uns weilen soll...
Ich hoffe und denke auch, dass es ihm jetzt besser geht - wenn es irgendwas nach dem Tod geben sollte.
Er wird nun Ruhe haben...
Schade nur dass er nicht mehr mitbekommt wie seine Fans ihn feiern.. und ihm treu sind bis sie wohl selber nicht mehr sind. Er hat es echt verdient. Er war ein toller Musiker.
:/ Gone too soon .. Rest in Peace.

lg
Frostraunen
  TopZuletzt geändert am: 28.06.2009 um 15:21 Uhr von Frostraunen
"Autor"  
Nutzer: Phoen!x
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.01.2005
Anzahl Nachrichten: 951

geschrieben am: 29.06.2009    um 20:15 Uhr   
bin auch "erst" knapp 24...aber seine glanzzeiten waren von 80er bis 90er

kann mich sogar noch daran, als ich noch in der grundschule war, da hatte ich solche schuhe die so ähnlich aussahen wie die von michael jackson....is mir heute auch peinlich aber damals in den 80er und anfang 90er herrschte ja total jacksonmania!
Seit Dezember 2010 Rauchfrei
  Top
"Autor"  
Nutzer: MendeMC
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.09.2002
Anzahl Nachrichten: 1630

geschrieben am: 30.06.2009    um 23:42 Uhr   
Sorry Lady`s, aber leider muss ich mich missy und GaZ anschliessen.
Klar, kamm es plötzlich und ich musste auch erstmal schlucken als ich es in den Nachtnews auf RTL sah, dennoch, wie missy es erwähnte sterben 10000de von Menschen und Tiere Täglich auf der Welt, manche natürlich, und manche mit nachhilfe, sei es bewusst oder nicht.
Zurück zum Thema: Trauer? Wofür? Klar...ist es schade wenn ein Lebewesen verstirbt, dennoch kann man nicht jeden nachtrauern. Die "sogenannten" Fans...worüber Trauern die? Über einen Menschen den sie eh nicht kannten? Die sich "Fan" nennen, nur weil sie zuhause 2 CDs im schrank haben oder mal auf nen Konzi waren? oder darüber das jetzt nicht mehr alle 2 Jahre ein Lied erscheint, welches deren geschmack ist? Das Trauern sollte man den Familienangehörigen überlassen...immerhin wollen die ihn ja auch heimlich einbuddeln. Man sollte die energie zum Trauern anderweitig verwenden, z.B. für Kinder und andere Personen in Afrika, Bosnien oder sonst wo, ohne Familien, die an Krankheiten sterben wo bei uns mit Hustensaft geheilt wird und nicht für Menschen, die ihre kohle für drogen und op`s ausm fenster werfen.

Auch die Medien übertreiben es...Den ganzen Tag, seis im TV oder im Radio, jede Zeitung und jeden Tag das gleiche...Sein Tot hat für mehr trubel und aufmerksamkeit in 5 Tagen gesorgt, als er in den letzten 5 Jahren hatte...
Dove non c'e amore e perdono la strada diventa chiusa
Registriert seit: 26.10.2000
  TopZuletzt geändert am: 30.06.2009 um 23:46 Uhr von MendeMC
"Autor"  
Nutzer: Phoen!x
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.01.2005
Anzahl Nachrichten: 951

geschrieben am: 01.07.2009    um 16:02 Uhr   
nur weil jeden tag kinder in afrika verhungern sollen wir jetzt jeden tag mit so einem "" gesicht durch die gegend laufen?!

wenn dir die kinder in afrika oder sonst wo so wichtig sind dann geh doch spenden, oder adoptier welche!! omg -.-
Seit Dezember 2010 Rauchfrei
  TopZuletzt geändert am: 01.07.2009 um 16:04 Uhr von Phoen!x
"Autor"  
Nutzer: Gaz
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 04.09.2006
Anzahl Nachrichten: 648

geschrieben am: 02.07.2009    um 01:07 Uhr   
Ich glaube er meinte eher damit, dass den Menschen der Tod anderer Menschen im Grunde egal ist. Und dass jeder, der nach außenhin trauert sich im Grunde denkt, dass er froh ist, dass es jemand anderen getroffen hat und nicht sich selber.
Und wenn man aufgrund der millionen sterbenden Kinder in z.B. Afrika nicht trauern sollte und täglich mit einem Schmollmund rumlaufen soll, warum tun es dann alle wegen Michael Jackson?
Muss ein Mensch erst reich und berühmt werden, damit man um ihn trauert? Wenn es Leute gibt, die diese Einstellung haben, tun sie mir aus tiefstem Herzen leid. :/
  TopZuletzt geändert am: 02.07.2009 um 01:08 Uhr von Gaz
"Autor"  
Nutzer: Frostraunen
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 20.10.2008
Anzahl Nachrichten: 9

geschrieben am: 02.07.2009    um 12:42 Uhr   

Oh man wenn ich sone scheiße lese wächst mir echt ne Krawatte ...
Niemand ... glaube mir NIEMAND trauert um Michael Jackson weil er reich und berühmt war.
Der Mensch hat in seinem Leben was echt großes geschaffen... Und zwar Musik.
Musik die jeder kennt, die irgendwo einen Meilenstein gesetzt hat. Und weil er so ein aussergewöhnlicher Musiker war - hat er viele Leute gehabt die ihn bewunderten.
Sicherlich wird alles in den Medien ausgeschlachtet und gepusht ... aber ganz ehrlich dafür kann ICH als FAN doch nichts ? Der Mann ist tot - mir doch schrott egal wie viel Geld der hatte oder ob der von den Medien gepusht wurde... er ist tot - das bedeutet für mich einfach nur : Er macht seine Musik nicht mehr. Nie mehr. Er tanzt nicht mehr. Nie mehr. Der der den Meilenstein in der Musikbranche setzte - ist einfach nicht mehr da. Er hat was wichtiges und wunderschönes geschaffen - und das bleibt. Aber der, der es schuf - ist einfach tot.
Da kann man schonmal traurig sein oder nicht ? Oo So rein als Musikfan.
Ganz ehrlich mel. Wenn dein Miyavi stirbt - egal ob du noch Fan bist oder nicht - Du wirst traurig sein. Weil dich seine Musik einfach mal berührt hat für gewisse Zeit. Und das Gefühl ist dann einfach stärker.

UNd Mende - siehs doch mal so... Michael Jackson hat nicht NUR Musik gemacht - er hat den kranken Menschen in Afrika und sonst wo geholfen.Weil er auch nicht wollte dass sie sterben - weil es ihn traurig machte. Weil er nicht so ignorant war und um jeden armen Menschen der starb trauerte.
Und nun ist der Mensch der mit dem Herzen auch bei Menschen in Afrika war, tot.
Ein Spender und herzensguter Mensch weniger auf der Welt.
Schon allein deswegen ist es doch traurig.

Man ey..
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gaz
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 04.09.2006
Anzahl Nachrichten: 648

geschrieben am: 02.07.2009    um 23:02 Uhr   
Irgendeiner musste ja drauf anspringen. xD
Ich habe übrigens ja nicht gesagt, dass jeder so denkt -> "reich und berühmt".
Nur Phoen!x' dummes Gebrabbel hat mich irgendwie drauf gebracht. ;)
Er kam so rüber, als solle es einem egal sein, ob und wieviel Kinder täglich sterben, aber um Stars - um die soll man trauern.
Und Jess, ja - ich wäre traurig. Sehr sogar. Aber ich wäre bei weitem nicht so traurig, dass ich jede einzelne Schlagzeile durchlesen würde und mir im Grunde alles andere 'egal' ist
  TopZuletzt geändert am: 03.07.2009 um 01:25 Uhr von Gaz
"Autor"  
Nutzer: Unerschrocken
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 14.04.2005
Anzahl Nachrichten: 29

geschrieben am: 03.07.2009    um 16:06 Uhr   
das mit der afrikakinderscheiße ist ja wohl mehr als lächerlich .. wenn man mal ehrlich ist interessiert sich für die doch echt keine sau außer irgendwelche pseudoweltverbesserer, die wegen jedem scheiß immer gleich anfangen rumzuheulen.
michael jackson war ein großer mann, er hat sehr viel erreicht und sogar fast eine ganze ganze generation mit seiner musik geprägt. es ist wirklich sehr schade um ihn, gerade auch deswegen, weil er ein comeback geplant hatte und wieder durchstarten wollte. wahrscheinlich war der prozess wegen der vermeitlichen kindesmisshandlungen ein faktor, der ihn mit in den ruin getrieben haben könnte, dies ist aber nur eine spekulation meinerseits. besonders tragisch hierbei wäre auch, dass es bis zuletzt nicht bewiesen war, ob er wirklich kinder misshandelt hätte. naja, r.i.p.
  Top
"Autor"  
Nutzer: MendeMC
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.09.2002
Anzahl Nachrichten: 1630

geschrieben am: 04.07.2009    um 19:17 Uhr   
komisch ist dennoch nur, dass solch ein vorfall 5 mal zur anzeige und 3 mal inoffiziell behandelt worden sein sollen...also muss ja irgendwie was dran sein...

und ist die welt nun schlechter ohne ihn? ist der mensch so wichtig gewesen das jetzt die ganze menschheit denkt, das ihr leben selbst sinnlos sei ohne ihn? sorry, aber mir isses scheiß egal, ob er tot ist oder nicht, ich kannte ihn nicht persönlich und seine musik habe ich auch nie gehört...
Dove non c'e amore e perdono la strada diventa chiusa
Registriert seit: 26.10.2000
  Top