Auf den Beitrag: (ID: 741673) sind "25" Antworten eingegangen (Gelesen: 1546 Mal).
"Autor"

Sterbehilfe

Nutzer: Gast_maggi
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.07.2001
Anzahl Nachrichten: 1651

geschrieben am: 07.12.2003    um 17:17 Uhr   
[i][schwarz]

In den Niederlanden ist die Sterbehilfe erlaubt,aber es müssen Kriterien eingehalten werden,wie zB das der Arzt es nicht alleine entscheiden darf,das der Patient darüber shcon länger nachdenkt,die Krankheit unheilbar und schmerzvoll ist,das es angemeldet werden muss.

Warum gibt es die Sterbehilfe nicht in Deutschland?Ich mein, es ist ja eine Hilfe für den kranken Patienten und man soll Menschen helfen.Man kann ja nicht von Tötung sprechen,wenn der Patient es möchte.Ich würd auch sagen,dass man bei einer Todesstrafe genauso gut einen menschen tötet...

was denkt ihr darüber?
  Top
"Autor"  
Nutzer: peee
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.05.2003
Anzahl Nachrichten: 1557

geschrieben am: 07.12.2003    um 18:21 Uhr   
ich finde sterbehilfe ist nichts verachtenswertes. der tod wird vom patienten frei gewählt. ich jedenfalls bin für sterbehilfe, auch wenn sie ethisch gesehen mord ist. aber ist mord nicht eigentlich eine bezeichnung für die tat, jemandem, der es nicht will, sein leben zu nehmen?

sterbehilfe ist in meinen augen etwas gutes. und auch, dass es dafür kriterien gibt, finde ich ok.

fraglich ist in meinen augen nur die grenze...
  Top
"Autor"  
Nutzer: LaDy-SilVeR
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 06.01.2003
Anzahl Nachrichten: 1419

geschrieben am: 07.12.2003    um 21:13 Uhr   
[schwarz][i]*hüstel* Heikles Thema

Ein Beispiel:

Von meinem Freund die Schwester hat eine körperliche und geistige Behinderung.
Diese Behinderung macht sich erst ab dem 4. LebensŽjahr bemerkbar. Die Kinder verlernen das Sprechen, das Sehen, das Gehen, das Hören, das Denken, das Essen und irgendwann das Atmen. Der Müll den die Zellen produzieren, wird nicht abgebaut wie bei einem "normelen" Menschen.
Mittlerweile hat sie die von den Ärzten erwartende Lebensdauer überschritten und ist 24 Jahre alt.
Sie kann nicht mehr essen, sehen, denken, sprechen, gehen.
Man weiß nicht, wieviel sie noch mitbekommt.
Ihr Körper ist so klein wie der einer 4jährigen, nur 20 Kinder in Deutschland haben diese schwere Behinderung.

Würdet ihr sie "umbringen" lassen?
Vielleicht wäre es eine Lösung.
Ich finde es ist eine Frage der Moral.

Ich könnte es nicht.
Auch als Arzt, auch wenn ich weiß, dem Menschen geht es schlecht und ich Sterbehilfe leiste, hab ich immer im Hinterkopf, dass ich der Natur ins Handwerk gepfuscht habe und einem Menschen das Leben genommen habe.
Ärzte würden dann auch gegen ihren Schwur "Leben in jeder Situation zu retten" verstoßen.

Wenn das in Deutschland genehmigt werden würde, dann würde uns eine Macht in die Hände gelegt werden, mit der einige nicht umgehen könnten und sie mißbrauchen würden.

Ich finde es gut, dass Hospize eingerichtet worden sind um den Sterbenden und deren Angehörige auf dem letzten Wege eine helfende Hand zu sein.

Außerdem würde dann alles was unheilbar ist, sozusagen "vernichtet" werden und man könnte vielleicht keine Gegenmittel einsetzen.

Ein wenig verwirrend.

Gruß,
-SilVeR-
„Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.”

Curt Goetz
  Top
"Autor"  
Nutzer: LaDy-SilVeR
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 06.01.2003
Anzahl Nachrichten: 1419

geschrieben am: 07.12.2003    um 23:41 Uhr   
[schwarz][i]Die Krankheit heißt: Mucopolysaccharidose Typ III
„Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.”

Curt Goetz
  Top
"Autor"  
Nutzer: Stella
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 10.02.2002
Anzahl Nachrichten: 35

geschrieben am: 08.12.2003    um 15:44 Uhr   
[schwarz]Jemandem Sterbehilfe zu geben heißt jemandem das Leben zu nehmen.
Sowas über Jahre hinweg zu tun, oder auch nur ein einziges mal, könnte einen Menschen psychisch großen Schaden zufügen.
Ein solches Gesetz in Kraft zu setzen könnte zur Folge haben dass Leute anfangen dies zu missbrauchen.
Manchmal sagt man dass eine Krankheit unheilbar, dass man zu große Schmerzen hat, das man sterben will, doch alles kann sich ändern im Leben.
Ich kann verstehen wenn Menschen nicht jahrelang dahinvegetieren möchten, wenn man in Würde sterben will.

Lady-Silver, warum sollte man ihr Sterbehilfe leisten?
Deinen Angaben zufolge hat sie keine Schmerzen, sondern einfach ein "anderes" Leben als wir es gewöhnt sind.
Sie kennt nichts anderes, vielleicht ist sie auch glücklich so wie es ist.


  Top
"Autor"  
Nutzer: McCannabis
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2002
Anzahl Nachrichten: 260

geschrieben am: 08.12.2003    um 17:19 Uhr   
uiuiui sterbehilfe. ein verdammt schwierides thema, aber ich denke das man die diskussion mit beispielen nicht führen kann. man muss tiefer gehen.

warum gibt es keine sterbehilfe? guckt mal im grundgesetz nach, da steht das jeder ein recht auf leben hat. der knackpunkt ist der, wer entscheidet wann das leben irgendjemandes zu ende ist. ein arzt? die angehörigen? nun niemand kann das außer der betroffene selbst. und wenn dieser nicht mehr sprechen kann, und nicht fähig ist seine gedanken mitzuteilen? nun das ist wie gesagt sehr schwieriges terrain, auf dem wir uns bewegen.

auch die edelste absicht schützt vor missbrauch nicht.


wenn es um ein erbe geht? sollen dann die angehörigen entscheiden ob diese person sterben soll oder nicht. als mensch hat man kein recht darauf, so eine entscheidung zu fällen.

nun kommen wir zu den verschiedenen positionen. die kirchen sagen nur gott hat das recht das leben eines menschen zu beenden. als "gläubiger atheist" , finde ich dass das keine haltbare position ist.

soll die gesellschaft entscheiden wer lebt und wer stirbt?

noch schwieriger. ein mensch ist nicht besser als der andere, also woher soll dann das recht kommen, sich in so einer sache zu entscheiden.


ihr seht. das thema sterbehilfe ist so schwierig, das ich glaube wir müssen uns nochmal überdenken.

also los ihr ethiker, ihr kirchen- /gesellschaftsvertreter. mal sehen was euch dazu ein fällt. ich bin gespannt
  Top
"Autor"  
Nutzer: LaDy-SilVeR
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 06.01.2003
Anzahl Nachrichten: 1419

geschrieben am: 09.12.2003    um 21:58 Uhr   
[schwarz][i]
@Stella

Sie hat Schmerzen, nur man weiß nicht, wie stark.
Ihre Wirbelsäule ist verformt, sie muss im Bett gesondert gelagert werden.
Der Arzt meinte, dass sie starke Schmerzen haben muss.
Man kann ihr aber kaum Medikamente dagegen geben, weil noch nicht erforscht ist, wie sie darauf reagiert.
Sie kann auch nicht operiert werden, weil sie an der Narkose sterben würde.

„Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.”

Curt Goetz
  Top
"Autor"  
Nutzer: EsCaFlOwNe_o3
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2003
Anzahl Nachrichten: 844

geschrieben am: 10.12.2003    um 12:46 Uhr   
[i][blau] wenn Žne sterbehilfe willst zieh nach holland...und wenn es dir so schlecht geht dann bring dich halt selber um dann belastet man gar keinen von wegen tod/t...
  Top
"Autor"  
Nutzer: MendeMC
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.09.2002
Anzahl Nachrichten: 1630

geschrieben am: 10.12.2003    um 13:34 Uhr   
sterbehilfe ist mord
mutter natur hat die krankheiten und behinderungen
nicht umsonst geschaffen
Geändert am 10.12.2003 um 13:37 Uhr von MendeMC

Geändert am 10.12.2003 um 13:37 Uhr von MendeMC
Dove non c'e amore e perdono la strada diventa chiusa
Registriert seit: 26.10.2000
  Top
"Autor"  
Nutzer: Night_Flyer
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.09.2001
Anzahl Nachrichten: 185

geschrieben am: 10.12.2003    um 13:50 Uhr   
seh ich auch so wer sterben will sollte das mit sich selber regeln!
  Top
"Autor"  
Nutzer: peee
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.05.2003
Anzahl Nachrichten: 1557

geschrieben am: 10.12.2003    um 14:25 Uhr   
das meinte ich ja auch....wenn jemand sterben will, dann ist das ganz allein seine sache. mein fehler war, dabei nur an alte menschen zu denken, die das in anspruch nehmen könnten. dabei habe ich nicht bedacht, dass es auch andere altersgruppe treffen kann
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_maggi
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.07.2001
Anzahl Nachrichten: 1651

geschrieben am: 10.12.2003    um 18:27 Uhr   
[i][schwarz]natürlich muss man auch die anderen Seiten sehn,wie zb den Eid und das Recht auf Leben...aber wenn jemand solch einen wunsch verspürt also der patient,aber sich selsbt nicht umbringen kann(nichts mit suizid) finde ich es ok...es wird einem ja dadurch geholfen...Ich mein',wenn man ziemlich große Schmerzen hat und man weiß nicht wie man sie vermindern soll(wie zb mit der geschichte) finde ich es angebracht sie zu befreien... aber wenn sie es selbst nicht sagen kann,würde sie ja den einen Kriterinpunkt nicht entsprechen...versteht ihr was ich meine...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Grassi
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 10.12.2001
Anzahl Nachrichten: 2484

geschrieben am: 10.12.2003    um 21:58 Uhr   
[gruen]ich bin dafür

warum soll sich ein mensch noch abquälen und leiden und von irgendwelchen maschinen am leben gelassen werden
und wenn der das dann halt auch will

bei tieren is das doch auch so, das sie eingeschläfert werden

also
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Zabia
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 20.06.2002
Anzahl Nachrichten: 5679

geschrieben am: 12.12.2003    um 23:44 Uhr   
Gehts chatten, Kinder!



Ich finde, jede/r kann nur zu diesem Thema ernsthaft seine Überlegungen beitragen,
wenn er/sie selber sich zuerst mal diese Fragge stellt:

Wann dürfte mich, Zabia, jemand umbringen lassen?

Wenn ich anderen lästig bin?
Wenn ich anderen zu teuer bin?

Wenn andere finden, ich leide zu viel?
Wenn andere denken, ich mach alles falsch?



Tut mir leid, mein Internetzugang funktioniert offensichtlich mal.



Ich werd sauer, wenn hier von ChatterInnen derartige Fragen diskutiert werden dürfen, wo dieses Thema eben kein Fun-Thema ist.

  Top
"Autor"  
Nutzer: meyer13
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2001
Anzahl Nachrichten: 110

geschrieben am: 13.12.2003    um 17:01 Uhr   
Dat is der Lauf der Dinge,Zabia.Kinder spele immer mal mit Spelzeug wat se noch net in Finger nähme sollte.Einfach överläse.Sonst nömmt die doch sowie keener ernst,also loss se doch he Spele.Wenn se erwachse werde hürt dat eh op.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Marla
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 14.08.2001
Anzahl Nachrichten: 337

geschrieben am: 14.12.2003    um 14:30 Uhr   
wenn ich zabias fragen alle mit "ja" beantworte, darf ich dann?
und ich bin mir sicher, dass für viele auch hier die antwort "ja" lautet...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_maggi
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.07.2001
Anzahl Nachrichten: 1651

geschrieben am: 14.12.2003    um 18:48 Uhr   
[i][schwarz]Zabia,wofür is defacto gut?wozu die verniedlichung?meinst du es ist hier alles fun?meinst du die ops sind noch ertragbar?meinst du die chatter sind noch ertragbar?warum kein ernstes thema zum diskutieren?selbst scham davor drüber zu reden?warum wirst du so wütend?


angst

und man sollte kinder auch ernst nehmen,sonst wird man selbst als "erwachsender" nicht ernstgenommen
  Top
"Autor"  
Nutzer: McCannabis
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2002
Anzahl Nachrichten: 260

geschrieben am: 14.12.2003    um 20:42 Uhr   
VORWARNUNG: Geschwafel

also ich hab die antworten nur überflogen, allerdings bei ein paar; na ihr könnts euch denken.

1. wenn ihr auch nur witzig sein wollt; solche dummen
sprüche über mord sind irgendwie unangebracht. so
zerstört ihr nur das bis jetzt noch (gute)°1 niveau in
diesem teil vom forum.

2. ey das ist nur ne diskussion. alle die hier ihre prollo
intelligenz fantasien loswerden wollen, sollten wieder
in die wirklichkeit zurückgehen. konsequenz: spart
euch diese prollo kommentare

3. zabia: bockmist bekämpft man nicht mit bock mist



mit diesem infernalen satz beende ich meine ausführungen

ps: meyer13 darf sich von punkt 2 besonders
angesprochen fühlen.



°1(ändere ich hiermit zu "halbwegs guten"weil ich die anderen beiträge gelesen habe)
Geändert am 14.12.2003 um 20:46 Uhr von McCannabis
  Top
"Autor"  
Nutzer: H-E-X-E
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.05.2002
Anzahl Nachrichten: 188

geschrieben am: 16.12.2003    um 20:13 Uhr   
Euthanasie is schon so ein Thema...hatten wir vor kurzem in Reli. Ich glaub in Deutschland is das verboten, weil man dann von tötung spricht. Ich werd aber nochmal stellungnahme dazu nehmen, wenn ich mir das nochmal durchgelesen habe...

Bis bald
Hexi
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_maggi
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.07.2001
Anzahl Nachrichten: 1651

geschrieben am: 17.12.2003    um 18:40 Uhr   
[i][schwarz]yo ist hier in deutschland verboten...und genau wegen tötung
  Top
"Autor"  
Nutzer: McCannabis
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2002
Anzahl Nachrichten: 260

geschrieben am: 19.12.2003    um 15:35 Uhr   
lol hexe das ist der gipfel. wie kannst du allen ernstes auf die idee kommen, dass euthanesie in deutschland erlaubt ist. ich glaub mir hängts. das ist der gipfel der stupidität


lachend weitergeht...
  Top