Auf den Beitrag: (ID: 1001703) sind "55" Antworten eingegangen (Gelesen: 64188 Mal).
"Autor"  
Nutzer: steinwolf
Status: Superuser
Post schicken
Registriert seit: 18.10.2000
Anzahl Nachrichten: 5324

geschrieben am: 16.02.2003    um 17:54 Uhr   
dann mach was !!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Glorious
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 29.08.2002
Anzahl Nachrichten: 592

geschrieben am: 16.02.2003    um 18:15 Uhr   
Na, Entzugserscheinungen gehabt?

Ich versuche mal sachlich zu bleiben: Der Krieg kommt! Ob es eine linke Socke wie du wahrhabem will, oder nicht, ist Bush, wie maya richtig erkannte, absolut egal.

Ich erinnere mich noch schmunzelnd an die Demonstrationen gegen den Afghanistanangriff und siehe da: Die USA haben solange Bomben auf die Berge geworfen, bis das Land platt wie die Ostfriesische Küstenlandschaft war. Es interessiert die amerikanische Reagierung also einen feuchten Dreck, was IHR wollt, ja nicht einmal, was ihre eigenen Staatsbürger möchten.

Ich bin, da ich sehe, wie engagiert die größten Idioten dieser Welt gegen diesen Krieg fauchen, drauf und dran, plötzlich dafür zu sein. Ich meine, ich bin nicht auf den Kopf gefallen. Ich friere mir weder bei Minus 10 Grad Celcius die Familienjuwelen im Schnee ab, noch pinkel ich meine Botschaft (wie nur wir Männer es können) in den selben, um euch zu zeigen: Hört auf, euch selbst zu verar***en!

Irgendeiner muss diesen 500 000 allerdings unmißverständlich erläutern, weshalb sie ihre Zeit verschwenden. Wie wäre es, wenn die Polizei (und ich erinnere mich wohlwollend an das italienische Genua) einfach mal ein paar Punks aus der ersten Reihe erschießt; quasi die, die die Fresse am weitesten aufreißen und die dicken Schilder tragen, damit man wieder ungehindert durch die Berliner Innenstadt kommt ...?

Toni
  Top
"Autor"  
Nutzer: steinwolf
Status: Superuser
Post schicken
Registriert seit: 18.10.2000
Anzahl Nachrichten: 5324

geschrieben am: 16.02.2003    um 18:19 Uhr   
aaaaaahhhhhhhh...endlich.

ich hatte den rat des hochqualifizierten experten schon vermißt.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tiefenrausch
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.10.2004
Anzahl Nachrichten: 22

geschrieben am: 16.02.2003    um 18:25 Uhr   
Link
Link

Aktions übersicht zum tag-X


cya...

Es ehrt unsere Zeit, dass sie genügend Mut aufbringt, Angst vor dem Krieg zu haben. - Albert Camus
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tiefenrausch
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.10.2004
Anzahl Nachrichten: 22

geschrieben am: 16.02.2003    um 18:33 Uhr   
(zitat)
Wie wäre es, wenn die Polizei (und ich erinnere mich wohlwollend an das italienische Genua) einfach mal ein paar Punks aus der ersten Reihe erschießt; quasi die, die die Fresse am weitesten aufreißen und die dicken Schilder tragen, damit man wieder ungehindert durch die Berliner Innenstadt kommt ...?

Toni(/zitat)

ey alter das geht ja wohl nen schritt zuweit! wie würdest du es finden wenn dir die bullen 2x! innen kopf schießen und dich dann noch 2x! überfahren? also erst denken, dann sprechen!



Kriegstreiber STOPPEN! (damit ist nicht nur die USA gemeint sondern auch die deutsche regierung! denkt ma an Jugoslawien...)
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_DerAxel
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.08.2001
Anzahl Nachrichten: 15

geschrieben am: 16.02.2003    um 18:46 Uhr   
Verdammt noch mal, ich hätte eine bessere Idee, wie man die Punks einsetzen könnte. Warum schickt man nicht die ganzen Punks mit ihren Schildern nach Bagdad, gibt ihnen 50 Cent und stellt sie vor Saddams Palast auf?
Ich wette, der würde spätestens nach zwei Tagen Abdanken und sämtliche Ölquellen den grossen Mineralölkonzernen überschreiben. Gegen den Geruch dieser Jungs ist Saddam mit seinen chemischen und biologischen Waffen doch ein Witz......
  Top
"Autor"  
Nutzer: AnGeLsKiLlAh
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 09.11.2001
Anzahl Nachrichten: 482

geschrieben am: 16.02.2003    um 18:51 Uhr   
es sind auch nur menschen ..
  Top
"Autor"  
Nutzer: steinwolf
Status: Superuser
Post schicken
Registriert seit: 18.10.2000
Anzahl Nachrichten: 5324

geschrieben am: 16.02.2003    um 19:01 Uhr   
@ AnGeLsKiLlAh

arroganz und menschenverachtung sind geschwister.

und wie sagt schon der volksmund:

arroganz ist die kunst, auf seine eigene dummheit stolz zu sein.

denke das kommt der wahrheit sehr nahe.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_DerAxel
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.08.2001
Anzahl Nachrichten: 15

geschrieben am: 16.02.2003    um 19:07 Uhr   
Und kindliche Naivität ist etwas herrliches, bewart sie euch, bis ihr erwachsen werden müsst.
Hoffentlich werden die bunten Haare nie grau.....
  Top
"Autor"  
Nutzer: steinwolf
Status: Superuser
Post schicken
Registriert seit: 18.10.2000
Anzahl Nachrichten: 5324

geschrieben am: 16.02.2003    um 19:13 Uhr   
danke, axel
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Phoenix
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 16.10.2005
Anzahl Nachrichten: 551

geschrieben am: 16.02.2003    um 19:24 Uhr   
Ach Krieg ist doch was tolles...
Dann regieren endlich nicht mehr die deutschlandweit gesuchten Superretorten den Samstagabend unseres Lieblingskatholiken RTL, sondern diverse Liveberichte der Marines direkt vom Schlachtfeld (Link
Dann braucht der Axel auch endlich nicht mehr den Sessel zu verlassen, der sich inzwischen schon so fein symbiotisch seiner Körperform angepasst hat.

Und Glori kann ja dann im Mai zusehen wie BlairŽs Partei trotz einer ca. 30% Zustimmung der Bevölkerung (zur Zeit)dann diverse Lokalwahlen haushoch gewinnt.

Achja - Isolation definiert man nicht durch weltweite Zustimmung. Isolation ist das was der angloamerikanischen Kriegskoalition im Sicherheitsrat gerade passiert...
Geändert am 16.02.2003 um 19:25 Uhr von phoenix
  Top
"Autor"  
Nutzer: Glorious
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 29.08.2002
Anzahl Nachrichten: 592

geschrieben am: 16.02.2003    um 20:05 Uhr   
Und?

Und nun? Ich meine, es ändert sich noch immer nichts an der Tatsache ...
Freudentränen ob der Rückkehr schon totgeglaubter Experten und andauerdes Gesülze von wegen "Macht was!", sowie politisch gewagte Thesen und Hypothesen ändern nichts an der Tatsache, dass Amerika diesen Krieg führt. Fakt ist, dass unter Bushs Führung kein Frieden herrschen wird. Es ist ihm egal, ob er die nächste Wahl gewinnt und den Männern an seiner Seite scheint es nicht anders zu gehen.

Wen, auf Gottes grüner Erde, interessiert der Sicherheitsrat und die Stimmung englischer Wahlberechtigter, wenn der Krieg bereits im Mai vorrüber ist ...? Es ist und bleibt lachhaft; jeder verzweifelte Versuch politisch-sozialer Dilettanten, die nach wie vor glauben, durch Menschenaufläufe neuer Größenordnungen die Welt verändern zu können.
Euch geht es allen viel zu gut. Die Russen überlegen es sich zweimal, ob sie im Winter demonstrieren gehen ... aber nein, bei uns will es ja keinen richtigen Winter mehr geben, verdammt.

Und das einzig lustige bei diesem ganzen Traraaa: Ihr wisst es ganz genau und lehnt euch dennoch auf. Die Realität liegt fern jeder Hoffnung, eurer Hoffnngen. Diese bittere Erkenntnis muss natürlich erstmal verarbeitet werden. [b]Entweder[/b] in einer Demonstrantenselbsthilfegruppe mit dem Ziel, so lange zu wettern, bis der ganze Zirkus vorbei ist, um im Anschluss wenigstens sagen zu können: "Ich war dabei, ich war dagegen!", [b]oder[/b] mit viel Drogen, ganz viel Drogen, quasi.

Seid doch einfach stolz auf die deutsche Enthaltsamkeit, werdet den Franzosen gegenüber nicht so vertrauenssüchtig und stoppt zu allererst einmal die Selbstheroisierung ...
Dann setzen wir uns allesamt mit einem Bierchen vor den Fernseher, als würde unsere Nationalmannschaft wieder einmal eine Abreibung bekommen, und sehen uns an, wie die Stadt aus Tausend und einer Nacht in Schutt und Asche gelegt wird. Wenn wir Glück haben, gibt's sogar ein paar Tote ... Wird ein unterhaltsamer Frühling.

Ich verstehe nur mit Mühe, wie ihr realistisch harte Meinungsäußerungen verurteilen und eure eigenen Demonstrationsversuche gutheißen könnt.

Für Tiefenrausch zusätzlich: Wenn ich wie ein irrer mit dem Mob gegen die Staatsgewalt vorgegangen wäre, würde ich zudem auf eine Vierteilung und eine anschließende Vergewaltigung bestehen, da ich es so nicht besser verdient hätte. Gedacht, gesprochen!

Toni
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_DerAxel
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.08.2001
Anzahl Nachrichten: 15

geschrieben am: 16.02.2003    um 20:30 Uhr   
Hey Phoenix aus der Asche der bald abgeklungenen Feuer der Demonstranten,

Du scheinst einiges nicht zu schnallen, die meisten Mitglieder im UN-Sicherheitsrat sind direkt oder indirekt von den USA abhängig. Glaubst Du wirklich, dass die USA, soblad sie die Scheckbuch- und Drohdiplomatie beginnen, was bald der Fall sein wird, noch immer keine Zustimmung für ihre Kriegspläne erhalten werden?
Natürlich wird das anders dann präsentiert werden, es wird heissen, nun seinen unwiderlegbare Beweise auf dem Tisch, die den Irak schwer belasten.
Denkst Du weiterhin Länder wie China und Russland und auch Frankreich und Deutschland können es sich wirtschaftlich erlauben sich es mit den USA zu verderben? Bist Du so borniert, dass Du nicht erkennst, dass hier ausschliesslich wirtschaftliche Interessen eine Rolle spielen?
  Top
"Autor"  
Nutzer: steinwolf
Status: Superuser
Post schicken
Registriert seit: 18.10.2000
Anzahl Nachrichten: 5324

geschrieben am: 16.02.2003    um 21:03 Uhr   
alles das ist nicht wirklich neu, axel.

klar...ohne hoffnung gehts sicherlich nicht, jedenfalls würde ich ohne auf keine demo rennen.

nenne mich ruhig naiv - wenn dir jemand am freitag gesagt hätte dass 10 mill. menschen am we gegen den krieg protestieren - wie hättest du mich dann genannt ?

es gibt halt menschen die schwätzen nicht nur klug aus dem sessel sondern beteiligen sich im rahmen ihrer möglichkeiten.nicht mehr...aber auch nicht weniger.

bin mir allerdings sicher, die herrschenden brauchen diese art von "alleskaputtschwätzern".ihr nehmt der "bild" ne menge arbeit ab.braucht sie nicht mehr nur von chaoten oder anti-amerikanischen aufmärschen zu sabbern.

du schreibst zwar dass du keinen krieg willst, aber alle die, die etwas dagegen unternehmen wollen werden lächerlich gemacht.super!!!

kannst stolz auf dich sein.

  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_DerAxel
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.08.2001
Anzahl Nachrichten: 15

geschrieben am: 16.02.2003    um 21:54 Uhr   
Steinwolf,

da kann ich Dir eigentlich nur recht geben, Passivität und Zynismus verändern keine Welt und keine Gesellschaft, es sind vielmehr mutige Frauen und Männer. Ausserdem gibt es in der Geschichte genug Beispiele, dass Demonstration Veränderungen auslösen können. Ok, denken wir positiv und hoffen, das wir was bewegen können und wenn nicht, so kann wenigstens mit reinem Gewissen tanken gehen......
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Phoenix
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 16.10.2005
Anzahl Nachrichten: 551

geschrieben am: 16.02.2003    um 22:10 Uhr   
Hehe, auch ein Axel im Sessel lässt sich zum Guten Willen bekehren *g*
  Top
"Autor"  
Nutzer: Glorious
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 29.08.2002
Anzahl Nachrichten: 592

geschrieben am: 17.02.2003    um 00:55 Uhr   
Ich liebe es wirklich,

wenn sich Phönix euphorisch im Schritt kratzt, nachdem jemand auch nur einen Milimeter von seiner sonstigen Meinung abgegangen ist, so als würde er nun ...

Ein kleiner Sieg ist auch einer und wenn man nur lange genug weiterkratzt, wird ein großer draus, gell Genosse?

Toni
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Phoenix
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 16.10.2005
Anzahl Nachrichten: 551

geschrieben am: 17.02.2003    um 06:19 Uhr   
Also Glori an deiner Stelle würde ich bei so viel unterbewusst suggeriertem Juckreiz mal zum Arzt gehen... das ist ja schon richtig zwanghaft. *schmunzel*
  Top
"Autor"  
Nutzer: Chop-Suey
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 07.09.2002
Anzahl Nachrichten: 60

geschrieben am: 17.02.2003    um 13:48 Uhr   
(zitat)


Überwältigende Beteiligung an Berliner Protest

Rund 500.000 Menschen aus ganz Deutschland haben in Berlin gegen einen drohenden Irak-Krieg demonstriert. Ursprünglich war mit bis zu 100.000 Teilnehmern gerechnet worden. Zusammen mit Demonstranten in vielen anderen deutschen Städten protestierten nach Polizeiangaben rund 600.000 Menschen gegen die US-Politik und eine drohende Militärintervention. In Stuttgart gingen nach Angaben der Veranstalter rund 50.000 Menschen auf die Straße.

Auch Minister nehmen teil
An der Berliner Demonstration nahmen auch Bundestagspräsident Wolfgang Thierse sowie weitere Spitzenpolitiker teil. Dazu gehörten die Bundesminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Jürgen Trittin und Renate Künast, die Grünen-Parteichefs Reinhard Bütikofer und Angelika Beer sowie Entwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul. Bundeskanzler Gerhard Schröder hatte die Minister zuvor gebeten, den Protesten fernzubleiben.

Für die Grünen-Chefin Beer sind die weltweiten Demonstrationen der Beweis dafür, dass Deutschland mit seiner Haltung in dem Konflikt nicht isoliert ist. Sie sagte beim Grünen-Bundesfrauenrat in Berlin: "Wenn das die Isolierung ist, dass wir mit Millionen Menschen weltweit auf die Straße gehen, dann ist das ein Bündnis, in den wir uns wohlfühlen."

CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer bezeichnete die Teilnahme von Regierungsmitgliedern als "Verletzung des politischen Stils". Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Friedbert Pflüger, sagte, dass Thierse an der Demonstration teilnehme, sei eine "Schande". Der Bundestagspräsident verletze seine Pflicht zur parteipolitischen Zurückhaltung.

Schorlemmer: "Wir stehen auf gegen diesen Krieg"
Bei der Abschlusskundgebung forderte der frühere DDR-Bürgerrechtler Friedrich Schorlemmer unter Beifall zu weiterem Widerstand gegen einen drohenden Krieg auf. "Wir stehen auf gegen diesen Krieg und wir stehen ein für das Ausschöpfen aller zivilen Möglichkeiten." Der Chef der Gewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, sagte, die Gewerkschaften hätten kein Verständnis für eine Beteiligung deutscher Soldaten an einem Angriffskrieg gegen den Irak. An der Abschlusskundgebung nahmen auch die Liedermacher Konstantin Wecker und Reinhard Mey sowie die ostdeutsche Rockband Puhdys teil. Sie gehören zu den Unterstützern des aus Gewerkschaftsorganisationen, kirchlichen Jugendgruppen und Friedensinitiativen bestehende Aktionsbündnisses.

(/zitat)
The only way to win the game, is not to play...
  Top
"Autor"  
Nutzer: steinwolf
Status: Superuser
Post schicken
Registriert seit: 18.10.2000
Anzahl Nachrichten: 5324

geschrieben am: 17.02.2003    um 17:31 Uhr   
frankfurter rundschau 17.02.03

KOMMENTAR
Nicht ohne die USA

Von Dietmar Ostermann



Was nun, Herr Bush? Die Zeichen stehen auf Widerstand. Bei den Vereinten Nationen in New York war das Meinungsbild Ende vergangener Woche im Sicherheitsrat eindeutig: Eine klare Mehrheit der fünfzehn Mitglieder will den Waffeninspektoren in Irak mehr Zeit geben, als den Militärplanern in Washington lieb sein kann. Die deutsche Regierung steht mit ihrem grundsätzlichen Nein zum Krieg noch immer allein, dem globalen Mainstream im Kern aber wesentlich näher als die Kriegsbeschleuniger, die Regierungen der USA und Großbritanniens. Man wird es festhalten dürfen: Von deutscher Isolation kann derzeit keine Rede sein.

Und der Widerstand wächst, auch und gerade von unten. Denn jene Millionen Menschen, die da am Wochenende von Berlin bis London, von Melbourne bis New York auf den Straßen waren, sind ja nur die Vorhut einer weltweit um sich greifenden Angst, die weit über Irak hinausgeht. Es ist die Angst, dass die Welt am Beginn des 21. Jahrhunderts bei komplexen Problemen vorschnell die diplomatischen Waffen streckt und zur militärischen Logik Zuflucht nimmt, nicht als in begründeten Ausnahmefällen allerletztes, sondern als scheinbar einfachstes Mittel.

weiter gehts mit:

Link
  Top