Auf den Beitrag: (ID: 1029893) sind "53" Antworten eingegangen (Gelesen: 2143 Mal).
"Autor"  
Nutzer: Zonk
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 27.10.2005
Anzahl Nachrichten: 199

geschrieben am: 28.04.2006    um 01:54 Uhr   
Zitat von: luckygoldstar
... ich kenne keinerlei beispiele in denen ein ausländer auf dem arbeitsmarkt bevorzugt wird...im gegenteil sie sind größtenteils benachteiligt...
also ich kenn eins :

zum beispiel bei der arbeit auf dem feld..speziell spagelstecher

die bauern nehmen lieber polen und russen, etc. weil sie mit weniger lohn zufriedener sind als wir deutsche
~no comment~
  Top
"Autor"  
Nutzer: _Ginie_
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 13.01.2006
Anzahl Nachrichten: 20

geschrieben am: 28.04.2006    um 08:27 Uhr   
@eagle

ich habe von anfang diese meinung vertreten und wenn du genauer lesen würdest könntest du das auch sehn.

warum sollte ich mich eurer meinung anpassen? niemand (2 ausnahmen) von euch kennt mich persönlich. ich habe keinen grund dazu. diese zwei ausnahmen können auch bestätigen das ich von anfang an falsch verstanden wurde, und nicht jetzt einfach nur meine meinung angepasst habe.

genauso wenig habe ich (wie manche behaupten) mir für dieses forum einen neuen nick angelegt.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Antaris
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.05.2001
Anzahl Nachrichten: 1807

geschrieben am: 28.04.2006    um 08:57 Uhr   
@ Zonk

Sie sind nicht mit weniger Lohn zufrieden. Aber durch die unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Ländern, lohnt sich es für sie.

Versuch mal mit dem Geld, was sie bekommen, hier dein Leben zu bestreiten..




Antaris
Den Mutigen kannst du nicht brechen, du kannst ihn nur töten.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Wavedancer
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 11.06.2001
Anzahl Nachrichten: 3094

geschrieben am: 28.04.2006    um 19:04 Uhr   
Zitat von: Zonk
also ich kenn eins :

zum beispiel bei der arbeit auf dem feld..speziell spagelstecher

die bauern nehmen lieber polen und russen, etc. weil sie mit weniger lohn zufriedener sind als wir deutsche
Dem wird nun mit 1€-Job entgegnet und durch die Flut der Arbeitslosen werden Ausländer da schon richtige Konkurrenz kriegen
Nein, mal ernsthaft ... auch hier wird die wahrscheinlich größtenteils schlechte Lebenssituation von Ausländern (vor allem aus den Oststaaten) ausgenutzt um sich durch sie zu bereichern. Gut, sie verdienen für ihre Verhältnisse gut, für den Betrieb gewinnbringend.
Aber ich hege keinen Gram gegen Ausländer, ich würde dasselbe wie sie machen, wäre ich in deren Situation (sind wir mal ehrlich ... von Luft und Liebe kann man sich nunmal nichts kaufen und Geld regiert die Welt), sondern eher gegen Konzerne, Großbetriebe und Politiker, die Kapitalbesessen sind.
Ich halte jeden für einen Narren, der behauptet, die Ausländer machen uns den Arbeitsmarkt kaputt und nehmen den Deutschen die Jobs weg.
Ich bin trotz allem irgendwie stolz Deutscher zu sein ... jedes Volk hat irgendwo seine Geschichte und im Laufe der Zeit seine eigene Mentalität entwickelt und eine Identität aufgebaut.
Und ich finde, das deutsche Volk hat viele Merkmale, die von anderen beneidet werden mögen. Wer ein Beispiel sucht, befasse sich auch mal mit den Geschehnisse nach den ersten zwei Weltkriegen.

Trotzdem müsste jede Form von Rassenhass ausgemerzt werden, aber der herrscht schon seit sehr sehr langer Zeit.

  TopZuletzt geändert am: 28.04.2006 um 19:06 Uhr von Wavedancer
"Autor"  
Nutzer: AmericanEagle
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.11.2005
Anzahl Nachrichten: 88

geschrieben am: 29.04.2006    um 19:58 Uhr   
Ja Ginie, ich kann lesen und was du geschrieben hast find ich nicht in Ordnung "Wir sollen auch nicht so FÜR ausländer sein"

Das hast du geschrieben, und meiner Meinung nach ist das die falsche Einstellung. Wenn wir Auslaendern nicht bei der Integration helfen und ihnen zeigen dass sie hier willkommen sind dann werden nun mal viele frustriert und schlagen auch mal zu. Genau das foerderst du durch deine Einstellung!

Eagle
"Aber wenn du mich zähmst, wird mein Leben wie durchsonnt sein. Ich werde den Klang deines Schrittes kennen, der sich von allen anderen unterscheidet."
  TopZuletzt geändert am: 29.04.2006 um 20:00 Uhr von AmericanEagle
"Autor"  
Nutzer: _Ginie_
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 13.01.2006
Anzahl Nachrichten: 20

geschrieben am: 29.04.2006    um 23:58 Uhr   
@eagle

"ich will nicht sagen, dass man nicht was gegen den rassismus tun muss, aber wir sollen auch nicht so FÜR ausländer sein."

ich sage nicht das man gegen die ausländer sein soll ich sage nur das man nicht SO für ausländer sein soll.

ich sage auch nicht das nur ausländer schlagen ich wollte nur ein beispiel nennen wo unterschiede gemacht werden.

ich dage auch nicht das du nicht lesen kannst sondern das du nicht genau liest. was auch schon wieder darauf hinweist das du nicht genau liest.

ich will dich nicht persönlich angreifen so wie es hier andere mit mir tun nur weil sie mich nicht verstehen, sondern ich versuche dir nur zu erklären warum du mich nicht verstehst.

wenn du weiterhin der meinung bist ich passe mich an kann ich das leider nicht ändern, aber wenn du weitere merkmale in dem beitrag findest wo du meinst das es mit meiner meinung nicht übereinstimmt habe ich kein problem damit dir zu erklären warum ich das so geschrieben habe. das war auch der grund warum ich diesen beitag gemacht habe und nicht um mich hier beleidigen zu lassen.

das war übrigens eine anspielung auf z.b. steinwolf der mich nur mit jemandem verwechselt hat sich aba weder entschuldigt noch seine kommentare berichtigt oder verbessert oder zurückgenommen hat. das nur mal am rande.

also wer diskutieren oder erklärungen haben will dem antworte ich gerne, allen anderen : spart euch die zeit.

Ginie
  Top
"Autor"  
Nutzer: AmericanEagle
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.11.2005
Anzahl Nachrichten: 88

geschrieben am: 30.04.2006    um 00:53 Uhr   
Ich sag da jetzt besser nichts mehr zu Ginie. Dir kann man bezueglich diesem Thema eh nicht mehr helfen


Eagle
"Aber wenn du mich zähmst, wird mein Leben wie durchsonnt sein. Ich werde den Klang deines Schrittes kennen, der sich von allen anderen unterscheidet."
  Top
"Autor"  
Nutzer: Chefkoch69
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2006
Anzahl Nachrichten: 13

geschrieben am: 02.05.2006    um 17:59 Uhr   
Ich hätt noch ma ne Frage an dich _Genie_. Der Thread heißt "zu viel oder zu wenig Rassismus".
Welcher Meinung bist du nun??????????

  Top
"Autor"  
Nutzer: Wavedancer
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 11.06.2001
Anzahl Nachrichten: 3094

geschrieben am: 03.05.2006    um 00:42 Uhr   
Ich vermute, Ginie redet die ganze Zeit davon, dass viele Deutschen zu wenig Nationalstolz besitzen durch die Nazigeschichte und grundsätzlich die deutsche Seite der Bösewicht ist. Nationalstolz muss ja nichts mit Rechtsextremismus zu tun haben.

  TopZuletzt geändert am: 03.05.2006 um 00:47 Uhr von Wavedancer
"Autor"  
Nutzer: AmericanEagle
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.11.2005
Anzahl Nachrichten: 88

geschrieben am: 03.05.2006    um 04:54 Uhr   
Elie Wiesel hat mal gesagt: „Jeder Jude sollte im Innersten seines Wesens irgendwo eine Zone des Hasses bewahren - gesunden, urwüchsigen Hass - für alles, was deutsch ist und in den Deutschen verankert ist. Anders zu denken wäre Verrat an unseren Toten!”
-1968 in „Legends of Our Time” (aus: Begegnungen mit dem Haß)




Eagle
"Aber wenn du mich zähmst, wird mein Leben wie durchsonnt sein. Ich werde den Klang deines Schrittes kennen, der sich von allen anderen unterscheidet."
  TopZuletzt geändert am: 03.05.2006 um 04:56 Uhr von AmericanEagle
"Autor"  
Nutzer: _Ginie_
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 13.01.2006
Anzahl Nachrichten: 20

geschrieben am: 03.05.2006    um 08:59 Uhr   
@ chefkoch
natürlich gibt es zu viel rassismus. Viel zu viel.

@Wavedancer
DANKE endlich einer der mich versteht.
Ausser Zonk natürlich

@ eagle
wer dem Schützen die Pfeile klaut….
  Top
"Autor"  
Nutzer: Wavedancer
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 11.06.2001
Anzahl Nachrichten: 3094

geschrieben am: 03.05.2006    um 11:12 Uhr   
Zitat von: AmericanEagle
Elie Wiesel hat mal gesagt: „Jeder Jude sollte im Innersten seines Wesens irgendwo eine Zone des Hasses bewahren - gesunden, urwüchsigen Hass - für alles, was deutsch ist und in den Deutschen verankert ist. Anders zu denken wäre Verrat an unseren Toten!”
-1968 in „Legends of Our Time” (aus: Begegnungen mit dem Haß)




Eagle
Rassenhass sollte überhaupt nicht herrschen. Schlimm genug was mit den Juden passiert ist, aber dass es auch noch Leute gibt, die solche Hasstiraden niederschreiben und manche solche Zitate auch noch innerlich zu vertreten scheinen
Wenn es nach den Arabern ginge, wären die Juden schon längst ausgelöscht, was ich bedauerlich finde, aber in einem anderen Thema sind die Gründe auch zu finden weshalb die Juden ständig Theater haben. Gott sei Dank gab es Russland, sonst hätte das deutsche Reich womöglich den Krieg gewonnen.
Aber wir sind hier allgemein bei Rassismus und nicht bei vergangener Judenverfolgung, also trage bitte was gescheites bei zum Thema oder lass es, aber versuch hier nicht den Rassismus umzukehren an das deutsche Volk. Nicht jeder ist rassistisch, weil er was auf seiner Nationalität hält.

  Top
"Autor"  
Nutzer: Goof
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2004
Anzahl Nachrichten: 569

geschrieben am: 03.05.2006    um 12:40 Uhr   
Hallo,

heißes Thema, ich denke mal das problem ist das dieses Thema ebenso in die Tiefe als auch in die breite hienein geht.
Ich finde unser Land auch sehr schön, es hat einige Facetten die zum Teil auch durch andere Nationen geprägt sind, genau so wie eigenes Kulturgut und was mir gut gefällt ist genau dieses Multikulti, wobei ich denke dass das miteinander klarkommen noch einige Jahre in Anspruch nehmen wird -wenn es nicht sogar eine Endlosgenereationenaufgabe darstellt , evtl.wird's ja doch noch gelöst-.

Mit der Bevorzugugng am Arbeitsplatz, kann ich mich deiner Meinung nicht anschließen. Ich habe auch schon mit mehreren Ausländern zusammengearbeitet, was soll ich sagen, wenn diese eben nun mal konstruktiev besser sind als ich, ist doch klar das Chefin/Chef bevorzugt dorthin handelnd entscheiden. Ist es anders rum, wird ja auch einer bevorzugt.

Mit den Einwanderungsgesetzen kenne ich mich jetzt zwar nicht aus, andere Nationen haben da aber auch verschärfte Regelungen und warum sollte das bei uns dann um so viel großzügiger gehandelt werden.? Denn es ist ja im moment nicht gerade so das wir ein Arbeitsplatzangebot im totalen Überschuß hätten. Allerdings finde ich es auch nicht gerade toll, wenn da so Sprüche kommen wie "Wenn die alle mal draußen wären.........oder solcher Sprüche mehr". Sind halt irgendwie "Ausideutsche", ohne die echt was fehlen würde.
Zumindest mir geht es so, das ich sagen muß bei Kindern, jugendlichen und denen die so ein paar Jahre jünger sind als ich, naja die sind halt deutsch und mir gefällt es so ein bischen bunt eben *hihi*. Wenn ich z.B. an dieses leckere Maisfladenbrot mit Hackfleisch und Gemüse denke, schleck oder Kebab oder Chop Sui (schreibt man das so?) oder Zwiebelrostbraten mit Kässpätzle und Rauchspeck.
Naja und bei denen die Älter sind als ich konnte ich zumindest versuchen mir Tanzschritte abzukucken, manche haben auch Englisch mit mir geübt und noch das eine oder andere mehr.......


Gruß der Goof
  Top
"Autor"  
Nutzer: AmericanEagle
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.11.2005
Anzahl Nachrichten: 88

geschrieben am: 03.05.2006    um 14:45 Uhr   
Ach Gott, Wave. Jetzt stell mich mal bitte nicht an die Wand, hab nur versucht die Sichtweise derer darzustellen die wirklich unter den Nazis gelitten haben, und ich denke Eli Wiesel ist als KZ Opfer durchaus berechtigt so eine Aussage zu treffen... Habe nicht versucht hier Rassenhass zu schueren!



Eagle
"Aber wenn du mich zähmst, wird mein Leben wie durchsonnt sein. Ich werde den Klang deines Schrittes kennen, der sich von allen anderen unterscheidet."
  Top
"Autor"  
Nutzer: kastenbier
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.03.2004
Anzahl Nachrichten: 1

geschrieben am: 03.05.2006    um 20:17 Uhr   
Also ich gebe dir da vollkommen recht, ginie!!!
Es kann einfach nicht sein, dass wir mit dem rücken an der wand stehen. Es ist schlimm als nazi dargestellt zu werden, weil man ne harrington anhat oder new balance. Ich zieh diese sachen öfters an, sind bequem und ich zeige somit dass ich ne gewisse nationale einstellung habe. Habe geshalb schon sehr oft dumme blicke geerntet und wurde sogar schon als rechtsradikales schwein betitelt. Was sagt denn kleidung aus? Letztens wurde ich gefragt warum ich "pro deutschland" bin-auf meine gegenfrage, ob die person "anti deutschland" ist, kam erstmal gar nichts. Es wird sich einfach viel zu wenig mit dieser ganzen materie beschäftigt.
Das thema stolz ist recht differenziert zu betrachten, ich denke nicht, dass man stolz auf ein land sein kann oder auf andere leute, sofern man nicht dafür gearbeitet oder daran mitgewirkt hat. Man kann nur stolz auf seine eigenen leistungen sein, ich fühle mich zwar glücklich, dass ich in deutschland wohne. Hier gehts mir gut, ich hab zu essen, n dach übern kopf und mir gehts nich dreckig wie in anderen ländern. Aber darauf soll ich stolz sein? Auf mein land? Ich werde aber auf jeden fall zur wm eine "schwarz-rot-goldene" fahne ausm balkon hängen lassen, ich fühle mich einfach mit meinem land verbunden und das ist auch gut so, jeder sollte das von sich behaupten. Die amis und die franzosen machens auch, wir sehn das aber (irgendwo auch zum glück) kritischer.
Zum thema massenvernichtung: die gab es ja nicht nur im nationalsozialismus, auch in albanien wurden 1915 hunderttausende durch türken getötet, das war auch gezielte massenvernichtung. Es ist bloß schlimm, dass dies verdrängt wird und die zeit von 33-45 als "dunkelstes kapitel" der menschheit bezeichnet wird, es gab in der geschichte soviel schlechtes aus dem tiefsten inneren des menschen(inquisition z.b.). Man sollte auch so etwas nicht vergessen.
Ich bin auch mit sicherheit kein rassist oder ausländerfeindlich, aber wenn ich SEHE, dass so viele türken und russen (in meinem wohngebiet) scheibe spielen und kriminell sind, und teilweise erst nach - ungelogen!- zig straftaten noch immer hier wohnen, dann bäumt sich in mir hass auf. Soetwas sollte unsere gesellschaft nicht tragen und die politik sollte auch entschieden dagegen vorgehen! Ich hab kein problem damit, wenn ausländer hier wohnen, aber wenn sie kriminell sind sollten sie abgeschoben werden, auch wenn sie erst 14 sind. Schon hier lebende kriminelle ausländer sollten härter bestraft werden. Sie sind hier zu gast und ich zeige somit auch meine gastfreundlichkeit, aber wenn das ausgenutzt wird dann krieg ich nen dicken hals, ganz ehrlich!
So erstmal schluss

Friedrich Dürrenmatt sagte einmal:
"Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens."

Also eine gewisse linie zu haben ist wichtig, man sollte aber immer nach rechts und links schauen-auch politisch gesehen. Denn etwas nationales und liberales steckt in jedem von uns drin!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Kassio
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 10.04.2006
Anzahl Nachrichten: 1

geschrieben am: 03.05.2006    um 20:21 Uhr   
Zitat von: Zonk
also ich kenn eins :

zum beispiel bei der arbeit auf dem feld..speziell spagelstecher

die bauern nehmen lieber polen und russen, etc. weil sie mit weniger lohn zufriedener sind als wir deutsche
sry zonk, da gebe ich dir nicht ganz recht.

in der saisonarbeit gibt es so viele polen und russen, weil die bereit sind den ganzen tag in der sonne bzw. bei jedem wetter in gebückter haltung zu arbeiten.
schickst du einen einheimischen aufs feld beschwert er sich am nächsten tag darüber, dass ihm alles weh macht oder er taucht erst gar nicht wieder auf.
saisonarbeit aufm feld ist verdammt harte arbeit. die bauern brauchen zuverlässige leute, die immer kommen und arbeiten, und nicht leute die zu spät kommen, sich ein paar tage nicht blicken lassen oder gar nicht erst wiederkommen. und das ist bei vielen deutschen der fall. sie sind sich zu schade für eine solche knochenarbeit.

dein einwand, dass ausländer die saisonarbeit machen weniger lohn bekommen ist auch nicht ganz richtig. soweit ich weiss bekommen einheimische wie ausländer das gleiche bezahlt. ok, es ist wenig, aber das liegt daran, das z.b. auf den spargelhöfen nicht mehr bezahlt werden kann oder es gibt auch andere fälle wo generell nicht mehr gezahlt wird. und da sind sich teilweise die deutschen (ich sage nicht, dass es bei allen der fall ist) zu schade für wenig geld den rücken krumm zu arbeiten.

das die ausländer mit wenig lohn zufrieden sind und die arbeit überhaupt machen liegt daran, dass die 800 Euro, oder was sie auch immer bekommen, in ihrer heimat ganz anderen lebenshaltungskosten gegenüberstehen. ihr lohn ist für sie mehr wert, als für uns.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Wavedancer
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 11.06.2001
Anzahl Nachrichten: 3094

geschrieben am: 04.05.2006    um 00:29 Uhr   
Zitat von: AmericanEagle
Ach Gott, Wave. Jetzt stell mich mal bitte nicht an die Wand, hab nur versucht die Sichtweise derer darzustellen die wirklich unter den Nazis gelitten haben, und ich denke Eli Wiesel ist als KZ Opfer durchaus berechtigt so eine Aussage zu treffen... Habe nicht versucht hier Rassenhass zu schueren!



Eagle
Das sehe ich eben anders. Es geht nicht darum, ob wer berechtigt zu etwas ist. Es ist von Grund auf falsch überhaupt solche Aussagen zu treffen, egal von wem es sich gegen wen wendet. Sind die arabischen Völker dazu berechtigt einen Hass auf das israelitische zu haben, weil diese vor Jahrtausenden deren Vorväter vertrieben haben?

  Top
"Autor"  
Nutzer: _Ginie_
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 13.01.2006
Anzahl Nachrichten: 20

geschrieben am: 04.05.2006    um 23:32 Uhr   
@kastenbier

vielen dank.
  Top
"Autor"  
Nutzer: sweetheart1986
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.05.2006
Anzahl Nachrichten: 1

geschrieben am: 05.05.2006    um 13:39 Uhr   
Ich finde menschen die rassistisch veranlagt sind einfach nur scheisse. Wenn ein Deutscher in ein anderes Land reist und wenn es nur urlaub ist, ist er dort auch ein ausländer.-

Bis dann
  Top
"Autor"  
Nutzer: _Ginie_
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 13.01.2006
Anzahl Nachrichten: 20

geschrieben am: 05.05.2006    um 20:29 Uhr   
@sweetheart

so sehn wir das doch auch. wir wollen nur nicht das deutsche rassistisch behandelt werden. les nochmal die beiträge dann wird dir unsre meinung vielleicht bewusst.
  Top