Auf den Beitrag: (ID: 741383) sind "79" Antworten eingegangen (Gelesen: 4996 Mal).
"Autor"  
Nutzer: Xone
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 02.08.2002
Anzahl Nachrichten: 1229

geschrieben am: 02.09.2003    um 15:59 Uhr   
[schwarz][i]doch dann gibt es kein risiko das der täter es irgendwann wieder macht
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Zabia
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 20.06.2002
Anzahl Nachrichten: 5679

geschrieben am: 02.09.2003    um 17:06 Uhr   
Sorry, ich hab offensichtlich nicht deutlich gemacht, daß ich gegen Todesstrafe bin.

Gegen jede Rache.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Spoo
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2003
Anzahl Nachrichten: 400

geschrieben am: 02.09.2003    um 19:34 Uhr   
(zitat)wenn wir anfangen wieder ins zeitalter von "auge um auge - zahn um zahn" zurück zu kehren, steht entgültig fest das wir kein stück weiter sind als vor tausend oder zweitausend jahren..

jemanden zu töten weil diese person jemanden getötet hat - hieße sich auf das niveau des täters herab zu lassen.

(zitat)Allerdings halte ich es für sinnvoll Kinderschänder zu kastrieren oder wie man es in dem Fall auch ausdrücken könnte, sie zu „entwaffnen“! (/zitat)

genauso verhält es sich meiner meinung nach mit verstümmelungen.

unmenschlichkeit mit unmenschlichkeit zu begegnen halte ich nicht für den richtigen weg.

(/zitat)
Ich sehe dieses "Entwaffnen" nicht wirklich als verstümmeln. Wenn jemand so kaputt im Kopf ist, dass er seine Genitalien nur zum missbrauch von Kindern verwenden kann, dann ist die Kastration wohl genau das Richtige. Keine Hoden -> keine Sexualhormone -> keine Lust auf Sex = (in seinem Fall) keine Lust auf Kinder -> keine Gefahr für Kinder -> keine weitere Vernichtungen von Existenzen.

Ich sehe da beim besten Willen, keine moralischen Gründe, warum man bei jemanden ein derart perverses und allgemeingefährliches Sexualleben tolerieren sollte! Würde man ihn für immer einsperren, hätte er dann etwa ein Sexualleben, was seine Vorstellungen befriedigt und gleichzeitig keine Gefahr darstellt? Soll man nett sein und ihm Kindergummipuppen geben? Vielleicht geht das auch nicht, weil das ja eine Freiheitsverstümmelung ist und Sex mit Kinderpuppen ist wohl seiner nicht würdig... hab keine Lust mehr über son Scheiß nachzudenken, ich bleib bei meiner Meinung!

Spoo

Geändert am 02.09.2003 um 19:36 Uhr von Spoo
  Top
"Autor"  
Nutzer: Sir_Roco
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 27.03.2001
Anzahl Nachrichten: 554

geschrieben am: 05.09.2003    um 00:05 Uhr   
(zitat)
Ich sehe dieses "Entwaffnen" nicht wirklich als verstümmeln. Wenn jemand so kaputt im Kopf ist, dass er seine Genitalien nur zum missbrauch von Kindern verwenden kann, dann ist die Kastration wohl genau das Richtige. Keine Hoden -> keine Sexualhormone -> keine Lust auf Sex = (in seinem Fall) keine Lust auf Kinder -> keine Gefahr für Kinder -> keine weitere Vernichtungen von Existenzen. (/zitat)

ich sags mal so:

ich werd zwar im augenblick noch nicht von meiner meinung abweichen.. aaaber das ist natürlich 'n sehr guter punkt über den es sich nachzudenken lohnt..
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Zabia
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 20.06.2002
Anzahl Nachrichten: 5679

geschrieben am: 05.09.2003    um 07:00 Uhr   
Erstens hat Vergewaltigung nichts mit Sexualverhalten zu tun.

Vergewaltigung ist eine reine Machtdemonstration.

Machtdemonstration eines Mannes einer Frau gegenüber.
Machtdemonstration eines Mannes eines Kindes gegenüber.
Machtdemonstration eines Mannes eines anderen Mannes gegenüber.

Daher hat es keinen Sinn, zu kastrieren. Da hat es eher Sinn, diese Machtphantasien aufzudecken und Gegenstrategien zu entwickeln.

In den 70er Jahren gab es einen Jugendlichen, der Serienmörder und Serienvergewaltiger war.
In Deutschland.

Damals hat sich die deutsche Öffentlichkeit sehr intensiv mit Kastration der Täter auseinandergesetzt.

Dieser jugendliche Täter hat selber seine Einwilligung zu einer Kastration gegeben.

Er hat sie nicht überlebt.

Das war ein absoluter Schock für deutsche Psychologen, Psychiater, Justiz.

Das war auch ein Grund für mich, damals selber jugendlich, mich intensiv mit diesem Feld zu beschäftigen.
Umsomehr als auch ich damals mehrmals Opfer war.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Zabia
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 20.06.2002
Anzahl Nachrichten: 5679

geschrieben am: 05.09.2003    um 07:16 Uhr   
Link

Link


Ich hab hier 2 Links, die eher ausführlich Täterleben beschreiben.

Ich bin der Meinung: Wenn wir nicht Rache üben wollen, dann müssen wir Taten verhindern. Verhindern, daß Täterpersönlichkeiten sich entwickeln. Da ist jeder Einzelne von uns gefordert.


Wenn wir begriffen haben, wie Täterpersönlichkeiten entstehen, besteht vielleicht eine grosse Chance Opfer zu verhindern.
  Top
"Autor"  
Nutzer: DoofKind
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.11.2002
Anzahl Nachrichten: 169

geschrieben am: 05.09.2003    um 10:11 Uhr   
[i]ja, wer andere ermordet sollte auch mit seinem leben dafür bezahlen, der knast ist viel zu schön, auf kosten vom staat lebenlang leben, ist doch schön oder?

genauso bei vergewaltigungen, schwanz ab.

Doofkind[/i]
  Top
"Autor"  
Nutzer: Xone
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 02.08.2002
Anzahl Nachrichten: 1229

geschrieben am: 05.09.2003    um 17:47 Uhr   
(zitat)[i]ja, wer andere ermordet sollte auch mit seinem leben dafür bezahlen, der knast ist viel zu schön, auf kosten vom staat lebenlang leben, ist doch schön oder?

genauso bei vergewaltigungen, schwanz ab.

Doofkind[/i](/zitat)
[schwarz][i]bist du aber vulgär
  Top
"Autor"  
Nutzer: Voodoo-Child
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 16.04.2002
Anzahl Nachrichten: 298

geschrieben am: 05.09.2003    um 18:28 Uhr   
(zitat)Erstens hat Vergewaltigung nichts mit Sexualverhalten zu tun.

Vergewaltigung ist eine reine Machtdemonstration.

Machtdemonstration eines Mannes einer Frau gegenüber.
Machtdemonstration eines Mannes eines Kindes gegenüber.
Machtdemonstration eines Mannes eines anderen Mannes gegenüber.

Daher hat es keinen Sinn, zu kastrieren. Da hat es eher Sinn, diese Machtphantasien aufzudecken und Gegenstrategien zu entwickeln.

In den 70er Jahren gab es einen Jugendlichen, der Serienmörder und Serienvergewaltiger war.
In Deutschland.

Damals hat sich die deutsche Öffentlichkeit sehr intensiv mit Kastration der Täter auseinandergesetzt.

Dieser jugendliche Täter hat selber seine Einwilligung zu einer Kastration gegeben.

Er hat sie nicht überlebt.

Das war ein absoluter Schock für deutsche Psychologen, Psychiater, Justiz.

Das war auch ein Grund für mich, damals selber jugendlich, mich intensiv mit diesem Feld zu beschäftigen.
Umsomehr als auch ich damals mehrmals Opfer war.(/zitat)
wie meinste das du Opfer warst?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Wavedancer
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 11.06.2001
Anzahl Nachrichten: 3094

geschrieben am: 05.09.2003    um 19:13 Uhr   
(zitat)[i]ja, wer andere ermordet sollte auch mit seinem leben dafür bezahlen, der knast ist viel zu schön, auf kosten vom staat lebenlang leben, ist doch schön oder?

genauso bei vergewaltigungen, schwanz ab.

Doofkind[/i](/zitat)

[i]Genau, zieht den Bayern die Lederhosen aus :D

  Top
"Autor"  
Nutzer: Xone
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 02.08.2002
Anzahl Nachrichten: 1229

geschrieben am: 05.09.2003    um 20:29 Uhr   
(zitat)(zitat)Erstens hat Vergewaltigung nichts mit Sexualverhalten zu tun.

Vergewaltigung ist eine reine Machtdemonstration.

Machtdemonstration eines Mannes einer Frau gegenüber.
Machtdemonstration eines Mannes eines Kindes gegenüber.
Machtdemonstration eines Mannes eines anderen Mannes gegenüber.

Daher hat es keinen Sinn, zu kastrieren. Da hat es eher Sinn, diese Machtphantasien aufzudecken und Gegenstrategien zu entwickeln.

In den 70er Jahren gab es einen Jugendlichen, der Serienmörder und Serienvergewaltiger war.
In Deutschland.

Damals hat sich die deutsche Öffentlichkeit sehr intensiv mit Kastration der Täter auseinandergesetzt.

Dieser jugendliche Täter hat selber seine Einwilligung zu einer Kastration gegeben.

Er hat sie nicht überlebt.

Das war ein absoluter Schock für deutsche Psychologen, Psychiater, Justiz.

Das war auch ein Grund für mich, damals selber jugendlich, mich intensiv mit diesem Feld zu beschäftigen.
Umsomehr als auch ich damals mehrmals Opfer war.(/zitat)
wie meinste das du Opfer warst?(/zitat)
[schwarz][i]ich denke sie woltle damit sagen das sie selber mal mehr mals vergewaltigt wurde bin mir nicht sicher aber so habe ich das verstanden
Geändert am 05.09.2003 um 20:30 Uhr von Xone
  Top
"Autor"  
Nutzer: Spoo
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2003
Anzahl Nachrichten: 400

geschrieben am: 05.09.2003    um 23:42 Uhr   
(zitat)Erstens hat Vergewaltigung nichts mit Sexualverhalten zu tun.

Vergewaltigung ist eine reine Machtdemonstration.

Machtdemonstration eines Mannes einer Frau gegenüber.
Machtdemonstration eines Mannes eines Kindes gegenüber.
Machtdemonstration eines Mannes eines anderen Mannes gegenüber.

Daher hat es keinen Sinn, zu kastrieren. Da hat es eher Sinn, diese Machtphantasien aufzudecken und Gegenstrategien zu entwickeln.

In den 70er Jahren gab es einen Jugendlichen, der Serienmörder und Serienvergewaltiger war.
In Deutschland.

Damals hat sich die deutsche Öffentlichkeit sehr intensiv mit Kastration der Täter auseinandergesetzt.

Dieser jugendliche Täter hat selber seine Einwilligung zu einer Kastration gegeben.

Er hat sie nicht überlebt.

Das war ein absoluter Schock für deutsche Psychologen, Psychiater, Justiz.

Das war auch ein Grund für mich, damals selber jugendlich, mich intensiv mit diesem Feld zu beschäftigen.
Umsomehr als auch ich damals mehrmals Opfer war.(/zitat)

Bei einer Hodenamputation gestorben? Ich weiß ja nicht, ob das nicht vertuschter Mord war. Solchen Menschen sind ja auch schon des öfteren im Gefängnis durch tödliche "Unfälle" ums Leben gekommen, ich kanns mir auch in der Klinik gut vorstellen. Sollten die Ärzte aber wirklich ihr Bestes gegeben haben und sie konnten den Serientäter leider nicht retten, egal!, ein Täter weniger und die Ärzte sind um einige Erfahrungen reicher. Happy end!

Und wie will Mann seine Macht durch eine Vergewaltigung demonstrieren, wenn Mann keine Erektion mehr bekommt? Ist es nicht auch so, dass wenn kein Testosteron mehr hergestellt wird, dass dann der Mann auch nicht mehr den Drang hat Macht demonstrieren zu wollen?

Spoo
  Top
"Autor"  
Nutzer: Spoo
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2003
Anzahl Nachrichten: 400

geschrieben am: 05.09.2003    um 23:51 Uhr   
(zitat) Erstens hat Vergewaltigung nichts mit Sexualverhalten zu tun.

Vergewaltigung ist eine reine Machtdemonstration.

Machtdemonstration eines Mannes einer Frau gegenüber.
Machtdemonstration eines Mannes eines Kindes gegenüber.
Machtdemonstration eines Mannes eines anderen Mannes gegenüber.
(/zitat)

Es hat viel mit dem Sexualverhalten zu tun. Ein Mann bekommt nicht auf Knopfdruck eine Erektion sondern, wenn er in irgendeiner Form sexuell gereizt wird. Eine REINE Machtdemonstration würde für mich bei Schreien oder Schlagen Sinn ergeben.

Wie wa das mit dem Kinderschädel, der vom Mörder ausgebuddelt wurde, damit sich dieses extrem perverse Individuum erneut daran vergehen konnte? War das auch nur eine Machtdemonstration gegenüber einer zerstückelten Leiche oder hatte es vielleicht doch ein klein wenig was mit kaum vorstellbar entarteten sexuellen Trieben zu tun?

Spoo
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Zabia
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 20.06.2002
Anzahl Nachrichten: 5679

geschrieben am: 06.09.2003    um 07:26 Uhr   
Bei uns in Österreich gibts momentan eine Riesendiskussion:

Offenbar haben Polizisten dafür gesorgt, daß ein ausländischer Ladendieb zu 3 Vergewaltigern in die Zelle kam.

Der 14jährige Junge wurde mehrmals vergewaltigt.


Mich macht das sehr betroffen, weil so eine Mehrfachvergewaltigung auch meinem Jungen vor ca einem Monat angedroht wurde. Und weil da offenbar etwas konstruiert wurde. Die haben ein Dekorationsmesser beschlagnahmt und es einen "Schlagring mit Messer" genannt.
Ist es aber nicht.


Ich wehre mich, soweit ich kann. Auch wenn es mich merh Geld kostet, als ich habe.
Und mehr Nerven und Zeit.


Spoo und alle Anderen : Seid froh, daß Ihr einen Charakter habt, der es Euch unvorstellbar erscheinen lässt, wie ein Vergewaltiger denkt, und aus welchen Motiven er handelt.
Auch wer stellvertretend vergewaltigen lässt, ist ein Vergewaltiger!


Und sei froh, daß Du offenbar in einem anständigeren Land lebst, als ich momentan.








Frage am Rande:
Warum geht plötzlich mein Rechner nicht mehr?
Warum lässt mich Symantec in Stich?
Ich kann keinen Onlinescan machen, oder er meldet, alles okay, obwohl ich genau weiss, da passt was nicht.







  Top
"Autor"  
Nutzer: Wavedancer
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 11.06.2001
Anzahl Nachrichten: 3094

geschrieben am: 06.09.2003    um 11:11 Uhr   
[i]Weil Symantec nur Geldschneiderei ist. Versuch es mal mit AntiVir (auf Link )
Geändert am 07.09.2003 um 16:21 Uhr von wavedancer

  Top
"Autor"  
Nutzer: Tyler-Durden-
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.09.2003
Anzahl Nachrichten: 66

geschrieben am: 06.09.2003    um 12:55 Uhr   
Klar das hier jeder den anderen in den Arsch kriecht und sich alle als "ach so tolle Menschen" präsentieren indem sie sagen:" Todesstrafe ? Nein !" Wer von euch geistig-interlektuell-impotenten will nun ernsthaft behaupten seinen Hass so gut unter Kontrolle zu haben der Person die das eigene Kind vergewaltigt und evtl. noch umgebracht hat nicht den Tod zu wünschen ? Solange man selbst nicht betroffen oder zu dumm ist um sich ernsthaft in die Lage zu versetzen darf jeder große,barmherzig-christliche-Sprüche reißen. Fakt ist das ihr keine Ahnung habt und euch in beinahe jedem Beitrag als sensibles,samaritermäßiges Grüppchen darstellt. Bin ich nun der Antichrist wenn ich sage das ich für die Todesstrafe bin ?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_Zabia
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 20.06.2002
Anzahl Nachrichten: 5679

geschrieben am: 06.09.2003    um 13:15 Uhr   
Nein, bist du nicht, tylerdurden.

Aber bin ich dumm, wenn ich sage, sowas macht mein Kind nicht mehr lebendig, oder unversehrt?



(Ich versuchs mal, wavedancer. danke. Lass eh schon seit Stunden die verschiedensten probieren.)

Hihii, ich kann nix anklicken. Muss alles abtippen, wenn ich eine URL kriege.

Danke vorerst mal, wavedancer. Der hat zwar nix gefunden, aber nun kann ich neuerdings wieder ins Forum. Eine hat er gefunden: "temppf.sys" davor warnt er. Mal gucken gehn.
Geändert am 06.09.2003 um 13:16 Uhr von zabia

Geändert am 06.09.2003 um 14:19 Uhr von zabia
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tyler-Durden-
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.09.2003
Anzahl Nachrichten: 66

geschrieben am: 06.09.2003    um 14:04 Uhr   
Ach ja....bevor sich noch irgendein armseliger Wicht an irgendwelchen Tippfehlern hochzieht...egal. Es ist doch offensichtlich das hier jeder versucht den Makrozephalen,Kongenialen zu mimen und mit einem kleinen Schuss Samariter-like darauf hofft das ihm jeder 2-te dabei hilft das Ego zu polieren.
Zabia: Mir ist klar das ein weiterer Mord die tote Person nicht wieder lebendig macht,trotzdem würde ich den Mörder gerne tot sehen wollen,falls ich mich einmal in einer solchen Situation befinde.Ich muss mich auch erst gar nicht in einer solche Situation befinden wenn ich von Vergewaltigungsopfern höre dass das doch schon beinahe normal ist weil ja eh jede 3-te schonmal vergewaltigt wurde oder wennich in der Zeitung lesen darf das ein Kinderschänder mit 2 Jahre auf Bewährung ohne einen einzigen Tagessatz oder Freiheitsstrafe wieder auf freien Fuß gesetzt wird.Klar,das sich dadurch gleich der nächste Pädophile motiviert fühlt zur nächsten Grundschule zu rennen und den netten Onkel vorzutäuschen,warum auch nicht ? Er weiß ja das ihm so gut wie nichts passiert solange er niemanden dabei umbringt.
  Top
"Autor"  
Nutzer: DoofKind
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.11.2002
Anzahl Nachrichten: 169

geschrieben am: 06.09.2003    um 14:38 Uhr   
(zitat)(zitat)[i]ja, wer andere ermordet sollte auch mit seinem leben dafür bezahlen, der knast ist viel zu schön, auf kosten vom staat lebenlang leben, ist doch schön oder?

genauso bei vergewaltigungen, schwanz ab.

Doofkind[/i](/zitat)
[schwarz][i]bist du aber vulgär(/zitat)

[i]hat jemand die 0 gewählt?
  Top
"Autor"  
Nutzer: DoofKind
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 17.11.2002
Anzahl Nachrichten: 169

geschrieben am: 06.09.2003    um 14:38 Uhr   
(zitat)(zitat)[i]ja, wer andere ermordet sollte auch mit seinem leben dafür bezahlen, der knast ist viel zu schön, auf kosten vom staat lebenlang leben, ist doch schön oder?

genauso bei vergewaltigungen, schwanz ab.

Doofkind[/i](/zitat)

[i]Genau, zieht den Bayern die Lederhosen aus :D(/zitat)

[i]ich komm aber aus frankfurt :-p
  Top