Auf den Beitrag: (ID: 1014093) sind "124" Antworten eingegangen (Gelesen: 6498 Mal).
"Autor"  
Nutzer: knuddelie
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 21.05.2003
Anzahl Nachrichten: 317

geschrieben am: 21.11.2003    um 20:43 Uhr   
(zitat)(zitat)(zitat)(zitat)[i][/schwarz][schwarz]Also ich habe garnichts gegen diese Menschen es ist halt einfach ihre Einstellung das ist genau so wie einer mang Eis und andere mögen es nicht Mann kann doch nicht einfach so sagen : "Ja das ist so ne Sekte bla bla voll die dummen und so" Verstehe ich nicht Sind doch auch nur Menschen und sie behindern einen ja nicht oder so ..
Auserdem hat jeder eine andere Einstellung zu Gott die einen glaube die anderen nicht Ich persönlich glaube an Gott aber will mich noch nicht entscheiden zu welcher Religion ich gehe nur weil meine mom jetzt das und das ist....
Ich wurde schon weiß Gott wie oft total früh morgens von den Leuten geweckt obwol ich total "halb tot" war ^^ und habe mir das alle trotzdem angehört
Ich würde zwar nicht zu ihnen beitreten aber was solls ist halt deren Sache und obs Gott nun gibt oder nicht und sowas ...Das ist nun wirklich eine Sache die, die Menschen versuchen zu klären und zwar schon länger als es euch alle gibt Ich mein das jetzt nur wenn einer kommt mir der Aussage "Gott gibts nicht" Seine Sache kann man sich halt drüber streiten Jedem dass seine(/zitat)

ja und was hast du dann gemacht als die fertig waren ??? wieder weg geschickt, oder ? denen kannst du glei sagen das du net an ihnen intessiert bist; die müssen des verstehn. oder bist du etwa intressiert ???


aber um erlich zu sein.....
eigentlich find ich an deinem kommentar is was dran... sogar nicht wenig

liebe grüße sonja(/zitat)Also ich weiß ja nicht, aber als sie vertig waren sind sie von alleine gegangen Und wenn ich gerade keine Zeit habe und denen das sage dann sagen die kein Problem und gehen
Und ja ich bin daran Interresiert aber nicht in dem Sinne dass ich dort bei treten will sondern in dem dass ich finde man nie "zu viel" über etwas wissen kann .. und wenn mir das nonch jemand kostenlos bei bringt was da so alles geht und so wie ihre ansichten des Lebens sind , warum nicht? Ich meine ich glaube an Gott und so aber wegen denen verändert sich nicht mein Glaube!Sondern ich weiß dann einfach eine Sache mehr damit hat es sich auch ..(/zitat)

na bei dir reagieren die aber cool du ! ne freundin hat erzählt das die bei denen den fuß in die tür reingesetzt haben als die mutter zumachen wollte.
naja... würde scho gern mal hören was die da so reden, aber ich würd warscheinlich die ganze zeit lachen müssen und dafühlen die sich ja bestimmt au voll verarscht... also knall ich denen lieber die tür zu und sie kommen nie wieder.

naja, ich bin halt au gegen die weil die, die nicht an sie glauben "verdonnern" und wir dann - die "nichtgläubigen" verbrennen lassen wollen.. das ist doch einfach nur krank !!!!!!!!!!!! dann dürfen die in ihrem "paradies" weiter leben , na danke . keine religion ist so in sich verbohrt ! (/zitat)Naja, nur weil man an etwas nicht glaubt heißt es ja nicht dass es schwachsinn ist oder?!
Mach es doch einfach mal hör dir an was diese Menschen von Gott glauben und so das bedeutet nicht dass du ihnen beitreten sollst nene aber ist doch mal interresant zu wissen was die so reden und wie die das so sehen Ich meine es ist sowas wie Weiterbildung.
Und das was du da geschrieben hast mit dem verdonnern und so ^^ ich kenne keinen Zj der mich verdonnern lassen will oder sowas nur weil ich andere Sicht zur Religion habe XD...
Naja man könnte es ja auch so sehen dass sie von Haus zu Haus gehen und das den Menschen erklären und so weil sie wollen das "mehr" Menschen zu ihnen beitreten damit auch "mehr" Menschen das " Armaggedon" überleben verstehste?!
Aus deren sicht doch richtig oder?!
Also sich sowas an zu hören ist jedem selbst überlassen wenn man sich für die Welt interresiert und so und sich dafür Interresiert was andere Menschen so glauben dann ist es voll okäy ... Es ist doch genau wie mit anderen Vällkern die einen haben die Sitten und Essen das und die anderen wat anderes .
  Top
"Autor"  
Nutzer: Spoo
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2003
Anzahl Nachrichten: 400

geschrieben am: 21.11.2003    um 20:49 Uhr   
@bohnenmaus
(zitat)
na bei dir reagieren die aber cool du ! ne freundin hat erzählt das die bei denen den fuß in die tür reingesetzt haben als die mutter zumachen wollte.
naja... würde scho gern mal hören was die da so reden, aber ich würd warscheinlich die ganze zeit lachen müssen und dafühlen die sich ja bestimmt au voll verarscht... also knall ich denen lieber die tür zu und sie kommen nie wieder.

naja, ich bin halt au gegen die weil die, die nicht an sie glauben "verdonnern" und wir dann - die "nichtgläubigen" verbrennen lassen wollen.. das ist doch einfach nur krank !!!!!!!!!!!! dann dürfen die in ihrem "paradies" weiter leben , na danke . keine religion ist so in sich verbohrt !(/zitat)

Sie dürfen keinen Fuß zwischen die Tür stecken! Wenn die Leute kein Interesse daran haben, dann haben sie das zu akzeptieren. Wenn sie das nicht tun, kann man sich bei der Versammlung beschweren, dann wird das mit ihnen richtig gestellt.

Spoo
  Top
"Autor"  
Nutzer: bohnenmaus
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.10.2003
Anzahl Nachrichten: 25

geschrieben am: 21.11.2003    um 20:56 Uhr   
(zitat)(zitat)(zitat)(zitat)(zitat)[i][/schwarz][schwarz]Also ich habe garnichts gegen diese Menschen es ist halt einfach ihre Einstellung das ist genau so wie einer mang Eis und andere mögen es nicht Mann kann doch nicht einfach so sagen : "Ja das ist so ne Sekte bla bla voll die dummen und so" Verstehe ich nicht Sind doch auch nur Menschen und sie behindern einen ja nicht oder so ..
Auserdem hat jeder eine andere Einstellung zu Gott die einen glaube die anderen nicht Ich persönlich glaube an Gott aber will mich noch nicht entscheiden zu welcher Religion ich gehe nur weil meine mom jetzt das und das ist....
Ich wurde schon weiß Gott wie oft total früh morgens von den Leuten geweckt obwol ich total "halb tot" war ^^ und habe mir das alle trotzdem angehört
Ich würde zwar nicht zu ihnen beitreten aber was solls ist halt deren Sache und obs Gott nun gibt oder nicht und sowas ...Das ist nun wirklich eine Sache die, die Menschen versuchen zu klären und zwar schon länger als es euch alle gibt Ich mein das jetzt nur wenn einer kommt mir der Aussage "Gott gibts nicht" Seine Sache kann man sich halt drüber streiten Jedem dass seine(/zitat)

ja und was hast du dann gemacht als die fertig waren ??? wieder weg geschickt, oder ? denen kannst du glei sagen das du net an ihnen intessiert bist; die müssen des verstehn. oder bist du etwa intressiert ???


aber um erlich zu sein.....
eigentlich find ich an deinem kommentar is was dran... sogar nicht wenig

liebe grüße sonja(/zitat)Also ich weiß ja nicht, aber als sie vertig waren sind sie von alleine gegangen Und wenn ich gerade keine Zeit habe und denen das sage dann sagen die kein Problem und gehen
Und ja ich bin daran Interresiert aber nicht in dem Sinne dass ich dort bei treten will sondern in dem dass ich finde man nie "zu viel" über etwas wissen kann .. und wenn mir das nonch jemand kostenlos bei bringt was da so alles geht und so wie ihre ansichten des Lebens sind , warum nicht? Ich meine ich glaube an Gott und so aber wegen denen verändert sich nicht mein Glaube!Sondern ich weiß dann einfach eine Sache mehr damit hat es sich auch ..(/zitat)

na bei dir reagieren die aber cool du ! ne freundin hat erzählt das die bei denen den fuß in die tür reingesetzt haben als die mutter zumachen wollte.
naja... würde scho gern mal hören was die da so reden, aber ich würd warscheinlich die ganze zeit lachen müssen und dafühlen die sich ja bestimmt au voll verarscht... also knall ich denen lieber die tür zu und sie kommen nie wieder.

naja, ich bin halt au gegen die weil die, die nicht an sie glauben "verdonnern" und wir dann - die "nichtgläubigen" verbrennen lassen wollen.. das ist doch einfach nur krank !!!!!!!!!!!! dann dürfen die in ihrem "paradies" weiter leben , na danke . keine religion ist so in sich verbohrt ! (/zitat)Naja, nur weil man an etwas nicht glaubt heißt es ja nicht dass es schwachsinn ist oder?!
Mach es doch einfach mal hör dir an was diese Menschen von Gott glauben und so das bedeutet nicht dass du ihnen beitreten sollst nene aber ist doch mal interresant zu wissen was die so reden und wie die das so sehen Ich meine es ist sowas wie Weiterbildung.
Und das was du da geschrieben hast mit dem verdonnern und so ^^ ich kenne keinen Zj der mich verdonnern lassen will oder sowas nur weil ich andere Sicht zur Religion habe XD...
Naja man könnte es ja auch so sehen dass sie von Haus zu Haus gehen und das den Menschen erklären und so weil sie wollen das "mehr" Menschen zu ihnen beitreten damit auch "mehr" Menschen das " Armaggedon" überleben verstehste?!
Aus deren sicht doch richtig oder?!
Also sich sowas an zu hören ist jedem selbst überlassen wenn man sich für die Welt interresiert und so und sich dafür Interresiert was andere Menschen so glauben dann ist es voll okäy ... Es ist doch genau wie mit anderen Vällkern die einen haben die Sitten und Essen das und die anderen wat anderes .(/zitat)

also:

nach meines Wissens lässt dieser gewisse gott die, die nicht daran glauben unten verbrennen... das is doch blöd ! Nein, ich mein nicht -aber irgendwie doch- das die religion schwachsinn ist, ich meine nur das sie das einfach nicht gut rüberbringen und das ich es irgendwie nicht gut finde was ich von ihnen höre und lese. ich kenne keinen einzelnen privat- und abgesehen daovn glaube ich nicht das alle völlig blöd sind, aber ich glaube das dieser Glaube keinen guten hintergrund hat und das scheint die überzahl der menschheit so zu finden.
  Top
"Autor"  
Nutzer: bohnenmaus
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.10.2003
Anzahl Nachrichten: 25

geschrieben am: 21.11.2003    um 20:58 Uhr   
(zitat)@bohnenmaus
(zitat)
na bei dir reagieren die aber cool du ! ne freundin hat erzählt das die bei denen den fuß in die tür reingesetzt haben als die mutter zumachen wollte.
naja... würde scho gern mal hören was die da so reden, aber ich würd warscheinlich die ganze zeit lachen müssen und dafühlen die sich ja bestimmt au voll verarscht... also knall ich denen lieber die tür zu und sie kommen nie wieder.

naja, ich bin halt au gegen die weil die, die nicht an sie glauben "verdonnern" und wir dann - die "nichtgläubigen" verbrennen lassen wollen.. das ist doch einfach nur krank !!!!!!!!!!!! dann dürfen die in ihrem "paradies" weiter leben , na danke . keine religion ist so in sich verbohrt !(/zitat)

Sie dürfen keinen Fuß zwischen die Tür stecken! Wenn die Leute kein Interesse daran haben, dann haben sie das zu akzeptieren. Wenn sie das nicht tun, kann man sich bei der Versammlung beschweren, dann wird das mit ihnen richtig gestellt.

Spoo
(/zitat)

tja meinst du die intressiert es was man denen sagt ! auserdem hätte glaub ich niemand lust auf so n akt. die sollens einfach lassen und die leute selber zu ihrem glauben finden lassen !!!!!!!!!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Spoo
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2003
Anzahl Nachrichten: 400

geschrieben am: 21.11.2003    um 21:08 Uhr   

@knuddelie
(zitat)
Naja man könnte es ja auch so sehen dass sie von Haus zu Haus gehen und das den Menschen erklären und so weil sie wollen das "mehr" Menschen zu ihnen beitreten damit auch "mehr" Menschen das " Armaggedon" überleben verstehste?!
Aus deren sicht doch richtig oder?! (/zitat)

Richtig, genau das ist der Grund.

Man könnte es auch so verstehen, als wären sie in einer Wüste Menschen, die eine Oase gefunden haben, die genügend gutes, klares Wasser für alle hat. Sie könnten dass Wasser für sich alleine behalten, aber sie möchten, dass auch die andere Menschen daran teilhaben können. Daher marschieren sie in andere Wüstendörfer, wo die Menschen kein oder nur minderwertiges Wasser zur Verfügung haben, um ihnen den Weg zur Oase zu zeigen. Ob diese Menschen sich das dann zeigen lassen oder lieber da bleiben ,wo sie sind, ist dann ihre Sache.

Ich werde das auch bald machen und freue mich darauf. Es gibt keinen anderen Bewegrund als diesen, dass man anderen Menschen dabei helfen möchte, auch zu Gott zu finden. Es gibt weder Punkte noch Geld oder sonstetwas (wie manche denken). Es geht nur darum Freude dabei zu haben den Namen Jehova zu verherrlichen und anderen Menschen zu helfen.

Und schon garnicht macht man das, um anderen Menschen damit auf den Keks zu gehen, daher empfiehlt es sich ehrlich zu sagen, dass sie wegbleiben sollen, weil man absolut kein Interesse hat. Sagt man, man hat keine Zeit, kommen sie bald wieder. Macht man die Tür erst garnicht auf, dann notieren sie sich, dass sie in diesem Haus zu der Zeit keinen erreicht haben und kommen bald zu einer anderen Zeit wieder. Sagt man ihnen, dass man absolut nicht will, dann notieren sie sich, dass derjenige kein Interesse hat und lassen einen in Ruhe. Sie kommen vielleicht in einen Jahr mal wieder vorbei, um zu gucken, ob sich was geändert hat, ist das nicht der Fall, bleiben sie wieder weg.

Spoo

  Top
"Autor"  
Nutzer: bohnenmaus
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.10.2003
Anzahl Nachrichten: 25

geschrieben am: 21.11.2003    um 21:23 Uhr   
@ SPOOO

also ich habmal ne frage an dich:

bist du schon mal mit denen mitgelaufen und hast von dieser religion erzählt ? und wenn: wie war es ?





(zitat)
@knuddelie
(zitat)
Naja man könnte es ja auch so sehen dass sie von Haus zu Haus gehen und das den Menschen erklären und so weil sie wollen das "mehr" Menschen zu ihnen beitreten damit auch "mehr" Menschen das " Armaggedon" überleben verstehste?!
Aus deren sicht doch richtig oder?! (/zitat)

Richtig, genau das ist der Grund.

Man könnte es auch so verstehen, als wären sie in einer Wüste Menschen, die eine Oase gefunden haben, die genügend gutes, klares Wasser für alle hat. Sie könnten dass Wasser für sich alleine behalten, aber sie möchten, dass auch die andere Menschen daran teilhaben können. Daher marschieren sie in andere Wüstendörfer, wo die Menschen kein oder nur minderwertiges Wasser zur Verfügung haben, um ihnen den Weg zur Oase zu zeigen. Ob diese Menschen sich das dann zeigen lassen oder lieber da bleiben ,wo sie sind, ist dann ihre Sache.

Ich werde das auch bald machen und freue mich darauf. Es gibt keinen anderen Bewegrund als diesen, dass man anderen Menschen dabei helfen möchte, auch zu Gott zu finden. Es gibt weder Punkte noch Geld oder sonstetwas (wie manche denken). Es geht nur darum Freude dabei zu haben den Namen Jehova zu verherrlichen und anderen Menschen zu helfen.

Und schon garnicht macht man das, um anderen Menschen damit auf den Keks zu gehen, daher empfiehlt es sich ehrlich zu sagen, dass sie wegbleiben sollen, weil man absolut kein Interesse hat. Sagt man, man hat keine Zeit, kommen sie bald wieder. Macht man die Tür erst garnicht auf, dann notieren sie sich, dass sie in diesem Haus zu der Zeit keinen erreicht haben und kommen bald zu einer anderen Zeit wieder. Sagt man ihnen, dass man absolut nicht will, dann notieren sie sich, dass derjenige kein Interesse hat und lassen einen in Ruhe. Sie kommen vielleicht in einen Jahr mal wieder vorbei, um zu gucken, ob sich was geändert hat, ist das nicht der Fall, bleiben sie wieder weg.

Spoo

(/zitat)
  Top
"Autor"  
Nutzer: Spoo
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2003
Anzahl Nachrichten: 400

geschrieben am: 21.11.2003    um 21:27 Uhr   
@bohnenmaus
(zitat)tja meinst du die intressiert es was man denen sagt ! auserdem hätte glaub ich niemand lust auf so n akt. die sollens einfach lassen und die leute selber zu ihrem glauben finden lassen !!!!!!!!!(/zitat)

Das funktioniert nicht. Ich wäre NIE auf den Gedanken gekommen eine Versammlung zu besuchen, noch dazu, wenn man voller Vorurteile ist. Bei vielen Dingen braucht der Mensch einfach einen kleinen Anstoß. Mann könnte ja auch sagen, man braucht keine Lehrer mehr, weil jeder der lernen will, selber in eine Bibliothek gehen kann, wo er alle Bücher findet.

Außerdem stimmt es nicht, dass z.B. du als Ungläubige in der Hölle verbrennst. Die Hölle kommt nicht aus dem eigentlichen Christentum, der Uhrkirche. Sie ist also keine biblische Lehre. Die Hölle ist von der Kirche aus dem Heidentum übernommen worden. Es passt nicht zu einem Gott der Liebe und Gerechtigkeit, wenn er einen wegen meinetwegen 75 Jahre böses Leben Milliardenjahre + unendlich in der Hölle leiden lässt. Jehova ist kein Erpressergott! Wenn du nichts mit ihm zu tun haben willst, dann wird das passieren, was du dir sowieso denkst, du wirst sterben und verschwinden. Kein Leid kein Bewusstsein, du hörst auf zu existieren, so wie du vor deiner Geburt einfach nicht existiert hast. Da die Hölle nicht in der Form in der Bibel steht, wie es die Kirche erzählt, daher lehren auch die Zeugen Jehovas nichts von einer Höllenqual.

Die (Elberfelder(des Brockhausverlags, nicht der ZJ))Bibel sagt:

1.Mose 3:19
Im Schweiße deines Angesichts wirst du dein Brot essen, bis du zurückkehrst zum Erdboden, denn von ihm bist du genommen. Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren!

Wenn du dich in einen Christen hineindenkst, der an die Hölle glaubt, dann müsste doch eigentlich gerade Adam, die Hölle verdient haben oder? Aber ihm wird keine Hölle angedroht sondern, die Nichtexistenz.

Psalm 146:4
Sein Geist geht aus, er kehrt wieder zu seiner Erde: am selben Tag gehen seine Pläne verloren.

Hesekiel 18:4
Siehe, alle Seelen gehören mir; wie die Seele des Vaters, so auch die Seele des Sohnes. Sie gehören mir. Die Seele, die sündigt, sie allein soll sterben.

Prediger 9:5
Denn die Lebenden wissen, daß sie sterben werden, die Toten aber wissen gar nichts, und sie haben keinen Lohn mehr, denn ihr Andenken ist vergessen.

Prediger 9:10
Alles, was deine Hand zu tun findet, das tue in deiner Kraft ! Denn es gibt weder Tun noch Berechnung, noch Kenntnis, noch Weisheit im Scheol, in den du gehst.

Dieses Scheol wird in anderen Übersetzungen oft mit Hölle übersetzt.

Prediger 3: 19 Denn es geht dem Menschen wie dem Vieh: wie dies stirbt, so stirbt auch er, und sie haben alle "einen" Odem, und der Mensch hat nichts voraus vor dem Vieh; denn es ist alles eitel. 20 Es fährt alles an "einen" Ort. Es ist alles aus Staub geworden und wird wieder zu Staub.

Spoo
  Top
"Autor"  
Nutzer: Spoo
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2003
Anzahl Nachrichten: 400

geschrieben am: 21.11.2003    um 21:29 Uhr   
Bis jetzt bin ich noch nicht mitgelaufen.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Spoo
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2003
Anzahl Nachrichten: 400

geschrieben am: 21.11.2003    um 21:35 Uhr   
@Bohnenmaus

ich kann dir aber sagen, wie es sein wird. Die meisten werden die Tür sofort wieder schließen, sobald sie sehen, dass wir als ZJ unterwegs sind. Andere werden uns sogar beschimpfen, sich über uns lustig machen. Es kommt auch vor, dass einen Schläge angedroht wird oder man auch mal was einstecken muss, aber ganz selten. Es wird jedoch auch in seltenen Fällen passieren, dass man mit einigen ein vernünftiges Gespräch führen kann, was einen dann wieder sehr freut.

Spoo
Geändert am 21.11.2003 um 21:36 Uhr von Spoo
  Top
"Autor"  
Nutzer: sunwatcher
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.08.2002
Anzahl Nachrichten: 1841

geschrieben am: 21.11.2003    um 21:38 Uhr   
(zitat)(zitat)[schwarz]

da fällt mir glatt die parodie von michael mittermeier ein


(/zitat)Meinst du das mit dem Briefträger vor der Haustüre? Der dann zittert... Oder was anderes?(/zitat)


genau


Wer braucht schon Zeit
wenn man genug Raum hat ?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Spoo
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2003
Anzahl Nachrichten: 400

geschrieben am: 21.11.2003    um 21:53 Uhr   
(zitat)(zitat)(zitat)[schwarz]

da fällt mir glatt die parodie von michael mittermeier ein


(/zitat)Meinst du das mit dem Briefträger vor der Haustüre? Der dann zittert... Oder was anderes?(/zitat)


genau


(/zitat)

Das fand ich übrigens auch lustig, aber ein wenig kurz. Mal sehen, ob sich für mich auch jemand so viel Mühe macht, wenn ich ihn mal besuche
  Top
"Autor"  
Nutzer: Gast_t-fighter
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 02.03.2001
Anzahl Nachrichten: 436

geschrieben am: 22.11.2003    um 12:22 Uhr   
Wie hieß nochmal der Bayrische Komiker der so getan hat als wär er der Teufel,a er da war an der Tür garkein Sektenkerl sondern der Postbote....
  Top
"Autor"  
Nutzer: knuddelie
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 21.05.2003
Anzahl Nachrichten: 317

geschrieben am: 22.11.2003    um 12:32 Uhr   
(zitat)Wie hieß nochmal der Bayrische Komiker der so getan hat als wär er der Teufel,a er da war an der Tür garkein Sektenkerl sondern der Postbote.... (/zitat)[i][/schwarz][schwarz]Huhu T..t..t.:-p Lol wie wärs mit lesen? schau mal bissel weiter nach oben?! ^^
Naja egol ich schreibs nommal Michael Mittermeier :-p

Geändert am 22.11.2003 um 12:33 Uhr von knuddelie
  Top
"Autor"  
Nutzer: Faffylein
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 02.01.2002
Anzahl Nachrichten: 1359

geschrieben am: 22.11.2003    um 14:14 Uhr   
(zitat)(zitat)[i][rot]Was soll man schon von denen halten?
Meine Mutter macht erst gar nicht auf, wenn sie die vom Fenster aus vor der Türe stehen sieht!
Das ist doch immer nur das selbe, andauernd Gott, Gott, Gott bla bla usw. und das die auch kein fremdes Blut an nehmen und dann lieber sterben ist auch beknackt!(/zitat)

bin abolout deiner meinung(/zitat)
God is a DJ and Life is like a Party..
  Top
"Autor"  
Nutzer: McCannabis
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 19.09.2002
Anzahl Nachrichten: 260

geschrieben am: 22.11.2003    um 15:16 Uhr   
ich hab zwar nur die ersten paar beiträge dazu gelesen, aber ich sag mal alle religionen, die auf irgendeine art und weise missioniert, ist nicht mein ding.

ich bin zwar katholisch getauft, aber irgendwie bin ich mehr zu hinduisten hingezogen. die missionieren nämlich net. im gegensatz zu den christen die schon ihre ganze geschichte lang anderen menschen ihren glauben aufgezwungen haben, und eben die moslems die auch so eine phase hatten. die ganze geschichte mit mohammed und seinen nachfahren eben... auf jedenfall muss man daraus lernen das man sich selber gedanken über seine wertvorstellungen und sein glauben machen muss. aber wenn jemand seinen glauben, dann möge er in frieden damit leben.

solange andere leute nicht durch ihn verletzt, gefoltert oder getötet wird...

stay/h... forget why
  Top
"Autor"  
Nutzer: Wavedancer
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 11.06.2001
Anzahl Nachrichten: 3094

geschrieben am: 22.11.2003    um 15:45 Uhr   
[i]Seht sie euch an, den heuchlerischen Haufen voll Schwulen und Lesbentoleranten. Interessiert sich einen Scheiß um das Thema, aber wissen tun sie alles. Der Mensch war nie anders zu heute.
Und die ZJ sind nun wirklich harmlos.

@afro_klaus: dann erklär uns [b]HEUTE[/b] wie ein Mensch auf natürlicher Basis entstanden ist. Das würde mich echt interessieren, denn wenn du schon irgendeinen Senf zu einer Möchtegerndebatte abgeben willst, kannst es auch begründen

  Top
"Autor"  
Nutzer: Spoo
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2003
Anzahl Nachrichten: 400

geschrieben am: 22.11.2003    um 16:11 Uhr   
(zitat)(zitat)(zitat)[i][rot]Was soll man schon von denen halten?
Meine Mutter macht erst gar nicht auf, wenn sie die vom Fenster aus vor der Türe stehen sieht!
Das ist doch immer nur das selbe, andauernd Gott, Gott, Gott bla bla usw. und das die auch kein fremdes Blut an nehmen und dann lieber sterben ist auch beknackt!(/zitat)

bin abolout deiner meinung(/zitat)(/zitat)[/rot]

Was das Blut angeht: Sie lehnen es ab, weil es ein biblisches Gebot an die Christen ist, sich von Blut fern zu halten. Es ist nicht allein, weil es im Gesetz abgelehnt wurde, sondern weil es extra noch Mal den Christen auferlegt wurde.

(Elberfelder)
[rot]Apostelgeschichte 15:20 sondern ihnen schreiben, daß sie sich enthalten von den Verunreinigungen der Götzen und von der Unzucht und vom Erstickten und vom Blut.[/rot]


Das ist der rein theologische Grund, der an sich schon entscheidend ist, zumindest als Christ. Was für euch vielleicht interessanter sein wird, ist wohl eher der [b]rein medizinische Aspekt[/b]. Es ist falsch zu glauben, dass man bei einer OP oder bei einen Unfall ohne Blut auf jeden fall stirbt und mit Blut auf jeden Fall überlebt. Dieses Schwarzweißdenken funktioniert nicht so einfach, es wissen leider nur wenige (ich wusste es auch nicht und habe deswegen auch den ZJ große Vorwürfe gemacht).


Quelle: Link

Wie lebensgefährlich Blut sein kann, haben Zehntausende am eigenen Leibe erfahren, als sie mit verunreinigten Blutpräparaten behandelt wurden.
Erstaunlicherweise gibt es Menschen unter uns, die vor einer Verseuchung weitgehend geschützt waren: Die Zeugen Jehovas, die Bluttransfusionen aus religiösen Gründen ablehnen.
Zwar geht aus der Bibel nicht nur für Christen ein Blutverbot hervor, sondern auch für Juden, doch allein die Zeugen Jehovas halten sich daran. Das hat ihnen bekanntlich böse Kritik eingebracht.
Doch seit einigen Jahren hat sich, kaum bemerkt von der Öffentlichkeit, ein Wandel vollzogen:
Anerkannte Mediziner geben zu bedenken, dass Blut als Medikament kaum geeignet ist und seriös durchgeführte Studien belegen, dass Patienten bessere Heilungsaussichten haben, wenn sie keine Bluttransfusionen erhalten. Kaum bekannt ist auch, dass in den letzten Jahren immer mehr Menschen, darunter viele Kinder, erfolgreich ohne Fremdblut operiert worden sind. Die Entwicklung bestätigt, dass die Blutwarnung der Bibel Sinn macht und zudem, dass sich Religion und Wissenschaft nicht widersprechen müssen.


Quelle: Erwachet (Bekannte ZJ-Zeitschrift)
[blau]4 Experten über Blut[/blau]

Spahn: In unserem Zentrum sind es in der Regel außergewöhnlich gut informierte Patienten, die um fremdblutfreie medizinische Behandlung bitten.

Shander: 1998 übertraf die Zahl der Patienten, die aus persönlichen Gründen Blut ablehnten, die Zahl derer, die dafür religiöse Gründe angaben.

Boyd: Nehmen wir zum Beispiel Krebspatienten. Schon häufig hat es sich erwiesen, daß sie schneller gesund werden und die Krankheit seltener wieder auftritt, wenn sie keine Bluttransfusionen erhalten.

Spahn: Oft verzichten wir bei der Behandlung von Universitätsprofessoren und ihren Angehörigen auf Bluttransfusionen. Selbst die Chirurgen bitten uns, Bluttransfusionen zu vermeiden! Ein Chirurg beispielsweise kam wegen seiner Frau zu uns, die eine Operation benötigte. Er sagte: „Sorgen Sie auf jeden Fall für eines: daß sie keine Bluttransfusion erhält!“

Shander: Zu mir sagten Mitarbeiter meiner Anästhesieabteilung: „Den Patienten, die keine Bluttransfusionen erhalten, geht es genausogut, wenn nicht sogar besser. Warum haben wir denn zweierlei Behandlungsstandards? Wenn das die beste Behandlung ist, sollten wir jeden so behandeln.“ Also erhoffen wir uns nun, daß fremdblutfreie Medizin der Behandlungsstandard wird.

Earnshaw: Es trifft sich zwar gut, daß fremdblutfreie Chirurgie für Zeugen Jehovas besonders wichtig ist. Aber eigentlich möchten wir jeden Patienten so behandeln.


Ist die fremdblutfreie Behandlungsweise mit mehr oder mit weniger Kosten verbunden?

Earnshaw: Sie spart Kosten.

Shander: Durch fremdblutfreie Medizin lassen sich 25 Prozent Kosten einsparen.

Boyd: Schon allein aus diesem Grund sollten wir sie praktizieren.

Wie weit ist die fremdblutfreie medizinische Behandlungsweise gediehen?

Boyd: Ich halte sie für sehr fortgeschritten. Allerdings sind die Möglichkeiten noch längst nicht erschöpft. Ständig stoßen wir auf weitere gute Gründe, auf Blut zu verzichten.


[blau] Wer sind diese Eierköpfe überhaupt?[/blau]

Donat R. Spahn, [b]Professor für Anästhesie[/b]
(Zürich)

Aryeh Shander, [b]außerordentlicher Professor für Anästhesie[/b]
(Vereinigte Staaten)

Mark E. Boyd, [b]Professor für Geburtshilfe und Frauenheilkunde[/b]
(Kanada)

Peter Earnshaw, Mitglied des Royal College of Surgeons, [b]Chefarzt für orthopädische Chirurgie[/b]
(London)

...
Geändert am 22.11.2003 um 16:14 Uhr von Spoo

Geändert am 22.11.2003 um 16:18 Uhr von Spoo
  Top
"Autor"  
Nutzer: Spoo
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2003
Anzahl Nachrichten: 400

geschrieben am: 22.11.2003    um 16:11 Uhr   
...

Wie ihr seht, ist man nicht automatisch ein Idiot, wenn man Bluttransfusionen ablehnt und man ist auch nicht gleich ein intelligenter Rationalist, wenn man Blut zu lässt.

Im Üprigen gibt es auch gute Alternativen zum Blut.

[blau]Einige der alternativen Methoden im Überblick[/blau]:

[b]Flüssigkeiten[/b]: Ringer-Laktat-Lösung, Dextran, Hydroxyäthylstärke und andere Lösungen werden verwendet, um das Kreislaufvolumen aufrechtzuerhalten und einen hypovolämischen Schock zu verhindern. Einige Flüssigkeiten, die gegenwärtig klinisch geprüft werden, können Sauerstoff transportieren.

[b]Medikamente[/b]: Mit gentechnisch hergestellten Proteinen läßt sich die Produktion von roten Blutkörperchen (Erythropoetin), Blutplättchen (Interleukin-11) und verschiedenen weißen Blutkörperchen (GM-CSF, G-CSF) anregen. Andere Medikamente bewirken einen deutlich geringeren Blutverlust während einer Operation (Aprotinin, Antifibrinolytika) oder tragen dazu bei, akute Blutungen zu stillen (Desmopressin).

[b]Biologische Klebstoffe[/b]: Kollagen und Gazestreifen mit Zellulose werden örtlich angewandt, um Blutungen zu stillen. Mit Fibrinkleber und vergleichbaren Präparaten lassen sich Stichwunden verschließen oder große blutende Gewebeflächen versiegeln.

[b]Blutrückgewinnung[/b]: Mittels entsprechender Maschinen läßt sich Blut, das während einer Operation oder bei einer Verletzung austritt, rückgewinnen. Das Blut wird gereinigt und kann dem Patienten in einem geschlossenen Kreislauf wieder zugeführt werden. In extremen Fällen können durch ein solches System mehrere Liter Blut zurückgewonnen werden.

[b]Operationstechniken[/b]: Gründliche Planung des Eingriffs unter Beratung mit erfahrenen Klinikern hilft einem Operationsteam, Komplikationen zu vermeiden. Unerläßlich ist sofortiges Handeln, um Blutungen zu stillen. Verzögerungen von mehr als 24 Stunden erhöhen deutlich das Sterblichkeitsrisiko für den Patienten. Können große Operationen in mehrere kleinere Eingriffe aufgeteilt werden, verringert sich insgesamt der Blutverlust.

[b]Operationsinstrumente[/b]: Manche Geräte ermöglichen es, zu schneiden und gleichzeitig Blutgefäße zu verschließen. Andere Geräte können Blutungen auf großen Gewebeflächen stillen. Laparoskopische und minimalinvasive Instrumente erlauben operative Eingriffe ohne den Blutverlust, der mit großen Schnitten einhergeht.


Spoo



Geändert am 22.11.2003 um 16:15 Uhr von Spoo
  Top
"Autor"  
Nutzer: Velasquez
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2001
Anzahl Nachrichten: 619

geschrieben am: 22.11.2003    um 17:04 Uhr   
[i]...Schön, wie du dich wehrst....

Und umso schöner, wie du versuchst allen von ZJ zu überzeugen..

Wie wärs wenn du uns allen die ISBN von dem tollen "Erkenntnis" Buch gibst?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Spoo
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.04.2003
Anzahl Nachrichten: 400

geschrieben am: 22.11.2003    um 18:54 Uhr   
Ich weiß, Velasquez, dir wäre es lieber, ich würde deine Verleumdungen einfach so im Raum stehen lassen, aber Pustekuchen. Ich habe mich auch schon lange vor den ZJ als "Wahrheitsfanatiker" bezeichnet. Nimms mir nicht übel

Spoo
  Top